4. RTF/eXtrem-Radmarathon Alpe d'Seevetal (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

4. RTF/eXtrem-Radmarathon Alpe d'Seevetal (Bericht + Bilder)

Beitragvon RobertM » 10.07.2011, 16:20

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20070.JPG">

Auch wenn nun schon mittlerweile alles gesagt worden ist... so ist doch die Alpe d'Seevetal immer wieder ein Erlebnis und eine Pflicht-RTF für jeden der Höhenmeter sucht. Das Verpflegungsbuffet abwechslungsreich, lecker und gesund (Melonenstücke, Orangen). Es hat mich gefreut auch mal wieder mit den anderen Foris eine gemeinsame Runde auf selber Streckenlänge zu drehen. Auch wenn mir 150 km nichts ausmachen (wobei ich da immer von Thomas genötigt werde mitzuradeln ;-) ) so bin ich doch gern auf 120 km unterwegs. Keine Hast und Stress, dass man alleine im Ziel ankommt.

Wen wir vermisst haben, war der Thomas, auch bekannt als tierfreund23. Hatte er doch in der Vorschau angedeutet die 150er zu fahren, gar vielleicht die Marathonstrecke, doch trafen wir ihn nicht am Start an. Mit gemütlicher Geschwindigkeit starteten wir in den Sonntag.

Meine Kamera mal wieder dabei, übernahm ich die Fotodokumentation. Wie immer unterschätze ich die Windverhältnisse am Elbdeich. Meckelfeld raus Richtung Over, ich zog vor Over kurz mein Tempo an, um an der nächsten Abbiegung ein paar Fotos zumachen. Was sich wenig später rächte, da wir zum Deich hin leichten Rückenwind hatten, die Meute an mir vorbei zog und ich anschließend wie ein besengter hinterher. Hatte sich das Feld in zwei Gruppen geteilt, gelang es mir mit eisernem Willen die noch kalten Beine dazu zu bewegen, sich an letztere Gruppe ranzuhängen. Konnte aber die anderen erst knapp vor der ersten Kontrolle einholen. Sprach im Anschluss ein Memo an mich, so einen Unsinn nie wieder zu machen. :mad:

Ein Schalter wurde umgelegt, von da an lief ich dann nur noch im Trainingsmodus. Unser Tempo optimal und gleichmäßig. Oder war es doch meine geheimes Placebo-Dopingmittl >>Pfannkuchen<< ? Schon vor zwei Jahren, zu den Cyclassics erstmals eingenommen, am Abend vor dem Rennen + Reste zum Frühstück ließen sagenhafte Ergebnisse erzielen. Tatort 2011: RTF "Vossy" - Neu Wulmstorf. Selbes Spiel, gnadenlose 150 km ohne große Anstrengung abgespult. Und jetzt wieder... verfeinert mit Nutellaaufstrich und Bananen. :HaHa:

Ich muss leider auch mal negativ Punkte allgemeiner Art loswerden: Es wurde schon an mehreren Stellen angesprochen, dass RTF's leider immer mehr als "Rennen(Ersatz)" missbraucht werden. Ich persönlich habe nichts gegen schnelles fahren oder vorankommen, doch sollte auch dementsprechend Vorsicht und Voraussicht sowie Rücksicht auf andere Teilnehmer folgen. Wenn ich aber sehe, wie in einer geschlossenen Gruppe sich eine von hinten schnell nähernde Gruppe in diese beim Überholen dann reindrängelt, platzt mir der Kragen.

Kommen schnelle Züge daher, ob in einer oder zweier Reihe, gar eine ganze Gruppe und schneidet einem fast das Vorderrad, da fehlt mir jegliches Verständnis für solcherlei Aktionen. Wir befuhren gerade eine schmale Straße (links und rechts Acker und Wiese), am Ende sollte links abgebogen werden, an der Kurve auf dem Seitenstreifen stand noch ein Auto. Nicht weniger als 50 m bis zum abbiegen, brüllte jemand penetrant aus einer weiter hinteren Gruppe, die sich etwas schneller uns näherte. "Hinten". Wir natürlich schon am abbiegen, zwängten diese sich wie sollte es auch anders sein, in zweier Reihe, welche wir auch fuhren, an uns vorbei.

Meine lieben Herren, das nächste mal werde ich vom Rad absteigen und warten bis ihr vorbei gezogen seid. Denn ihr scheint es ja nicht nötig zu haben auf andere Rücksicht zu nehmen und Gefahrensituationen zu vermeiden.

Einziger Lichtblick war eine Gruppe die, als NobNob und ich mal grad alleine unterwegs waren, sich von hinten mit "Links" ankündigte und mit entsprechendem Abstand sowie wohl geschätze zwei Radlängen vor uns einscherte. So sollte es sein... strreicheln

Genug gemeckert... es war ein schöner Tag, viele Kalorien verbrannt, die Bräunung aufgefrischt und mit einem kaltem alkfreien Erdinger und Kartoffelsalat (Buchholzer Erinnerungen kehren zurück) den Tag ausklingen lassen.

Für Wosi, welche sich "beschwerte" nie meine Bilder zu finden... :Aetsch:

>>> Hier geht's zu den Bildern <<<<

Unterhalb seht ihr die Höhenauswertung sowie Pulsmessung von meinem neuen Sigma Rox 9.0 (spitze Teil, das Gerät)

<a href="https://picasaweb.google.com/lh/photo/d ... site"><img src="https://lh3.googleusercontent.com/-cGw_ ... evetal.jpg" height="84" width="144" /></a>
Zuletzt geändert von RobertM am 13.07.2011, 22:05, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

YES

Beitragvon Superwosi » 10.07.2011, 18:45

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20071.JPG">

... das war ne super RTF für mich heute. Danke dafür!

Zunächst hatte ich Angst, mein "Geheimtraining am Berg" in den Vortagen hätte meine Kräfte eventuell schon geschluckt. Das Kratzen in meinem Hals und die Veränderung meiner Stimme bereitete mir ebenfalls Sorgen.

Jedoch... es lief einfach super. Die 123 km waren genau richtig, vielleicht wären sogar 150 heute drin gewesen... diese Art "Hügel" scheinen mir zu liegen, ich erinnere noch ähnliche Begeisterung für diese RTF aus dem Vorjahr (Auch die Wassermelonen gab es wieder, suuuuper!).

Und, die Dame die mir meine Wertungskarte zurück gab, fragte noch, ob ich diesmal auch für die WC-Situation ein Lob verteilen würde. JA! Ganz genau, da hat sich einiges getan. Super auch, dass schon vorher auf dem Streckenplan zu sehen war, an welchen Kontrollpunkten. Der Blick auf die Homepage war auch im Hinblick auf die Strecken und Profile sinnvoll und informativ. Auch die neuen T-Shirts der Organisatoren fand ich gut. Das "Clubbändchen" lies mich allerdings schmunzeln... schleichen sich denn so viele "Nicht-Zahler" ein? Tsss. Hatte aber was... endlich mal VIP und "all inclusive" auf dem Rennrad.

Habe mich sehr gefreut wieder mit NobNob, Mad.mat, Robert, Volker und natürlich BriMore zu fahren... später kamen auch noch Michael Kusch und Helmut (K4) dazu... sowie andere Tempokumpanen... war doch wieder sehr schön. Ab und zu ein paar Ausreißer, unsere Tagesformen waren heute einfach mal unterschiedlich... für mich war es streckenweise einfach zu verlockend, auch "runter" Vollgas zu geben und einige Kilometer allein in meinem eigenen Tempo zu fahren war voll ok.

Wie schön war es dann, als alle spätestens an den Kontrollstationen wieder zusammen kamen und die RTF am Ende (in der Sonne) ihren Ausklang fand. Corstiaan und Michael waren auch zur Stelle, lach, aber was war heute mit deren Tagesform los? :Wein: Egal, jammern auf hohem Niveau würde ich sagen.

Mal sehen, ob ich die Alma Tour auch so gut "überstehe". I really hope so!

PS: Britti, ich hoffe Du geniesst das Sofa grad genauso wie ich... Bild
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Tom
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2008, 16:54
Wohnort: Schmalfeld

Beitragvon Tom » 10.07.2011, 20:25

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20092.JPG">

Liebe Radfreunde!

Das war eine perfekte Sommer-RTF des TV Meckelfeld. Das Wetter lockte wieder viele Teilnehmer zur beliebten Alpe.

Ich hatte mir die 123er vorgenommen. Am Start mit Gunnar und Dieter reihten wir uns gleich im 1. Block ein (waren früh genug da und wollten auch mal aufs Startfoto :-). Nach der ersten Kontrolle fanden wir uns mit weiteren Germanen und anderen Fahrerinnen und Fahrern zusammen. Unsere Gruppe fiel zwar an den langen, moderaten Steigungen manchmal auseinander, aber auf den angenehmen Rollerpassagen kamen wir immer schnell wieder zusammen.

Die Verpflegungspunkte ließen keine Wünsche offen, man war dem Ansturm gewachsen. Alles lief super. Ich wartete jedoch auf der schönen Strecke bis zum Schluss auf deeen Berg ':?'

Nach einer Erfrischung und Plausch auf dem Rasen vor der Anmeldung, gab es auf der Heimfahrt mit dem Auto die Belohnung: Kein Stau vor dem Elbtunnel.

Danke an die vielen Helfer vom TV Meckelfeld,
herzliche Grüße an Helmut und alle bekannten Fories.

Tom
"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad." - A. Opel
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.07.2011, 20:31

<b>RTF Alpe d'Seevetal
Mehr Höhenmeter geht nicht, weniger geht schon</b>


Dass heute bummelig tausend Leute gestartet waren, fiel mir erst so richtig auf, als ich am Ziel ankam. Die letzten Arbeitswochen hatten viel Kraft gekostet und so hatte der Wecker heute keine Chance gegen meinen Tiefschlaf. Als ich um 10:30 Uhr startetet, war ich nicht der einzige, der weit hinter Meute auf die Strecke ging. Um das Gros der Foris im Ziel zu treffen, beließ ich es bei der 86er Runde.

Schon bei der Anmeldung fiel mir die Vielzahl der Helfer auf, darunter auch Nicht-Mitglieder des TV Meckelfeld. Die sind allerdings auch nötig, wenn man tausend Leute durch den Tag zu führen hat.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20009.JPG">

Nach etlichen Kilometern fand ich erstmals eine Mitfahrerin vom RSC Hamburg City. Nach dem ersten Depot trennten wir uns. Nach ihrer Fahrt beim Brevet Rund um Hamburg am Vortag mochte sie mein Tempo (obwohl nicht besonders hoch) einfach nicht halten.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20035.JPG">

Die meiste Zeit allein fahrend musste ich besonders auf die Schilder achten, zumal ich bei der Anmeldung vergaß mir den Begleitzettel mit der Wegbeschreibung einzustecken. Kein Problem: Die von der Haspa-Filiale Meckelfeld / Seevetal gesponserten Wegweiser wiesen einem untrüglich den richtigen Weg (gelb nach links, rot nach rechts, weiß geradeaus). Leider habe ich Rainer Gärtner, meinen Arbeitskollegen und Leiter der Filiale am Start verpasst, traf dafür viele andere Kollegen am zweiten Depot.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20016.JPG">

Bewährt hat sich bei meiner Alleinfahrt mein neuer <a href="http://partners.webmasterplan.com/click ... 18465.html" target="_blank">FSA Wing-Pro Compact Road Lenker</a>. Der bietet eine moderate (25 mm geringere Absenkung) und doch kraftsparende Unterlenkerposition, die selbst ich gerne einnehme.

Wenn ich so allein lange Strecke mit dem Rad fahre, geht mir Musik durch den Kopf. Heute war es ganz besonderes deutsches Liedgut, <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/gp/product/B001SP6 ... 0">"Frauen wollen immer nur das Eine" von der Spyder Murphy Gang</a> (super Text und Melodie, 21 Jahre nach ihrem ersten Hit erschienen) und <a target="_blank" href="http://www.youtube.com/watch?v=IYUlnZfmvXQ">„Cherry, Cherry Lady“ in der umwerfenden Hard-Punkrock-Version der Popolki Show</a>.

Als ich grad meinte, mit den zwei zu mir aufgeschlossen Radfahrern eine Gruppe bilden zu können, bogen die auf die Kurzstrecke ab. Auf dem Rückweg zum Startpunkt fuhren dann zwar viele Leute von den längeren Strecken, aber die einen mir viel zu schnell, die anderen zu langsam. Erst am zweiten Depot fand ich dann richtigen Anschluss. Da pausierte grad meine Lieben von der HFS-Forumsrunde, mit der ich die Tour bis zum Ende fuhr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20068.JPG">

Geärgert habe ich mich über die Schneekoppe Fruchtschnitte Heidelbeere Vanille. Der Geschmack war leidlich O.K., aber wieso packen die da zwei Stück in eine Folie? Das macht nur Sinn, wenn man zu zweit ist und der andere auch eine möchte. Super dagegen die Cölln Cakes mit Vollkorn-Haferflocken, nicht so süß und eine leckere Abwechslung zu den pampigen Riegeln.

Gut gefallen hat mir, dass jeder bei der Anmeldung ein Tanzband ums Handgelenk gebunden bekam, allerdings vergaß man zu fragen, ob man denn Links- oder Rechtshänder ist. Die Bänder zeigen den Helfern an den Depots, wer bezahlt hat und wer nicht. Immer wieder mussten nicht nur die Meckelfelder feststellen, dass sie Leute um den Startpreis betrogen (der wird auch für die aufwendig zu erbringende Ausschilderung erhoben) und sich dazu auch noch Verpflegung erschlichen. Als ich diese Idee vor wenigen Wochen postete, hatten die Meckelfelder die Maßnahme bereits beschlossen, sie sich beim Radmarathon in Bimbach abgeguckt. Ich meine, die 5 Cent pro Teilnehmer sind gut angelegt, dienen letztlich uns allen.

Mehr Höhenmeter geht nicht, war das ausgegebene Motto des heutigen Tages. Weniger geht schon, war meines ob des verpassten Starts. von den angekündigten vielen Höhenmetern verspürte ich anfangs nicht all zu viel, weil es auf der 86er-Runde zwar lange Anstiege, aber keine steilen Rampen zu bewältigen gab. Trotzdem, ob meines beruflich bedingten Trainingsrückstandes fuhr mir auf den letzten Kilometern ein Krampf ins rechte Bein. Nachdem die Haspa den Umzug ihrer IT vollzogen hat, kehrt bei mir der Alltag und somit regelmäßiges Training wieder ein. Damit verbunden sein, werden auch wieder regelmäßige Berichte von mir.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20046.JPG">

Ein cleverer Schachzug von Dr. Schmerz und Co. war es den Radmarathon wegen seiner für den Großraum Hamburg ungewöhnlich vielen Höhenmeter "eXtrem-Marathon" zu nennen. Der Schriftzug verfängt sich im Auge des Betrachters. Die Folge: Der Vorschau-Fred wurde über 2.500 Mal aufgerufen, neuer Rekord und sicherlich mit ein Grund für den Andrang am Start. Obwohl, unter den tausend Teilnehmern waren "nur" ca. hundert Marathonis. Das ist wenig im Vergleich mit den Teilnehmerzahlen beim beliebten NordCup der Verbände SH und HH, sehr viel aber für einen Radmarathon in NDS mit seinem nicht annähernd so erfolgreichen Niedersachsen-Cup, der am gleichen Tag im 150 km entfernten Wunstorf angeboten wurde.

Am Ziel traf ich dann eine Menge Bekannte, die ich hier nicht alle aufzählen möchte. Die meisten habe ich abgelichtet (vorne links im Bild: Harterbrocken)

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20104.JPG">

Hier kommen meine

Bilder von der RTF Alpe d'Seevetal.

Wenn in Heimfelder Dirk nach dem ersten eXtrem-Radmarathon die Lebensgeister wieder erwacht sind (vermutlich morgen) will er uns mit einem Bericht darüber erfreuen.
Zuletzt geändert von Helmut am 11.07.2011, 02:10, insgesamt 14-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 10.07.2011, 21:06

Mir hat die RTF auch super gefallen! Auffällig war, dass die Beschilderung, also die Pfeile, sehr gut waren. Abbiegungen hatten oft (oder immer) mehrere Pfeile, links und recht sogar in unterschiedlicher Farbe (gelb und rot). Das war für mich als Solo-Fahrer sehr gut. Ich habe mich nämlich schon öfter bei RTFs verfahren, wenn ich mal einen Pfeil übersehen hatte, diesmal gar nicht.

Bin die 123er Runde gerollert, mit 21,1 km/h Schnitt für mich ok (gute Fahrer rollern zwar deutlich schneller, aber ich war trotzdem der schnellste auf Tretroller :D). Habe 749 hm gemessen, mit VDO MC1.0. Vielleicht ist der nicht so genau bei der Höhenmessung, denn ausgeschrieben waren über 800 Hm und ein anderer hatte mit GPS 796 hm gemessen. Dabei hatte ich eher mit etwas mehr als den ausgeschriebenen hm gerechnet, denn ich fuhr sehr viel Radwege (fast immer, wo es ging), statt auf der Straße, und die Radwege haben stellenweise etwas mehr Höhen (für die Straßen hat man manchmal quasi Schluchten gebaut, während die Radwege links daneben über einen Hügel gehen).

Auf Radwegen kann man es bergab auch nicht so krachen lassen. Manchmal geht es bergrunter in eine Ortschaft und da kommt man dann auf Fußwege oder man hält kurz an, um auf die Straße zu wechseln (ich kann mich mit dem schlechten Gleichgewicht nicht so lange umdrehen und habe nur links einen Spiegel). Speedmax hatte ich auf der Straße (49,5 km/h). Leider vergaß ich mich mit Sonnencreme einzuschmieren, aber es ist nicht soo schlimm geworden.

Ich habe ein paar der neuen DTRV-Flyer* mitgenommen und bei Gesprächen manchmal einen gegeben, bin wohl fast 20 losgeworden. :) Viele fanden es erstaunlich, dass ich 123 km mit Roller fahre. Naja, 123 km mit 21 Schnitt entsprechen beim Rennrad etwa 158 km mit vielleicht 25er Schnitt, also nicht superschnell. :) Allerdings könnte ich keine 158er Strecke mit Rennrad fahren. In meiner MTB-Zeit habe ich spätestens ab 100 km immer Sitzprobleme gehabt, obwohl ich viele Sättel ausprobiert habe. Vielleicht Pech mit der Popo-Veranlagung. :HaHa: Auch der Nacken ist ja beim Roller unkritischer, weil er mehr Bewegung hat und man eher aufrechter steht. Aber das ist sicher vor allem eine Frage des Trainings. Daher habe ich auch eine Menge Respekt vor Leuten, die 6 Stunden oder mehr mit Rennrad unterwegs sind. :Wow:

Einige Kilometer nach dem Start sah ich Leute im Gras liegen. Es hat wohl ein Sturz gegeben. Wie geht es dem oder den Betroffenen? Konnten alle weiterfahren?

Ich fand die RTF sehr gut organisiert und in Sachen Beschilderung vorbildlich. Dazu kam, dass das Wetter perfekt war. :) Die Leute (Orga und Radler) waren auch alle sehr nett. :wink: Ich habe wenige Bilder geschossen (3D), vielleicht lege ich später noch was hier ab (für rot-cyan-Brille, als 3D-Wackelbild oder doch einfach in 2D).

j.

* DTRV = Deutscher Tretrollerverband

PS: Die Aufzeichnung von Robert oben sieht fast genauso aus wie die HM auf der Homepage. Ich hatte auch 125 km gemessen (bei genau eingestelltem Tacho).
Zuletzt geändert von jenne am 11.07.2011, 11:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 11.07.2011, 08:30

Auch für mich war das eine perfekte RTF. Mein Training der letzten zwei Wochen hat sich positiv ausgewirkt. Fühlte mich doch einiges fitter, wie vor zwei Wochen in Norderstedt. Das etwas geringere Tempo empfand ich dabei als sehr angenehm, schliesslich hatte ich auch noch knapp 20 km Anfahrt und Heimweg.

Es war mir mal wieder ein besonderes Vergnügen, mit den Forumsmitgliedern zusammen zu fahren, auch gerade, weil wir uns gegenseitig unterstützen und zusammen bleiben.

@ Brimore: Du darfst aber auch gerne mal nein sagen und auf die kürzere Strecke abbiegen. Mad.Mat und ich wären bei Dir geblieben. (Ihr solltet wirklich Tandem fahren) Dank dessen, dass Du Dich über die 123er gequält hast, haben wir aber noch Helmut getroffen und konnten endlich mal wieder ein Stück mit ihm fahren.
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 11.07.2011, 10:04

Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, dass Radfahren gleichbedeutend mit „früh, nein, sehr früh aufstehen“ ist? Hatte ich, ok.

Bild

Marathon Meckelfeld:
  • Amstel light?
    Wegen der ungezählten Wellen und kleineren Hügel, die man als Baby-Hellinge bezeichnen kann? Vor allem, weil sie mit steigender Distanz immer höher und steiler schienen.
    L’Etape du Tour d’Meckelfeld?
    Wegen der Analogie der Streckendaten bzgl. km und hm zur heutigen TdF-Etappe?
    Einfach nur ein weiterer Marathon für 5 Pünktchen in der Wertungskarte?
    Und das noch ohne Wertung für den Nds. Cup, den ich heuer anstrebe?
Nichts von alledem, weil es einfach eine tolle Tour mir vielen netten Lauten war, eine weitere Langstrecken-Erfahrung für mich bei einer perfekt organisierten Veranstaltung (leider) mal wieder fern der Peiner-Rennradwüste (in der ich aber ein Langzeit-Bewässerungskonzept gestartet habe, aus dem bereits schöne erste Knospen erwachsen sind).

Meckelfeld stand auf dem Marathon-Plan für Sonntag, die Vorschusslorbeeren für diese Tour waren reichlich gesät, entsprechend hoch war meine Erwartung und Spannung, die mich letztlich um 4:00 Uhr morgens aus dem Bett gezerrt haben, um mich auf die 160 km Anreise zu begeben. Schnell noch Mit-Eule-Fortune Fabian eingesammelt, war die Anfahrt von einem heftigen Regenschauer getrübt, der allerdings der letzte für heute sein sollte und solange man noch im Auto sitzt und knapp 100 km vom Startort entfernt….alles gut.

Bild

Die Anmeldung verlief problemlos, Manfred kam etwa zeitgleich mit uns, jeder Marathoni bekam ein rosafarbenes Bändchen verpasst, das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen, nicht mal meine. Schlag auf Schlag füllte sich die Bierbank, HeiDi, Schnuffi, Mr. Colnago, unser Berliner Fortune (sorry, leider habe ich deinen Namen vergessen), einige weitere Foris sowie, große Freude, Johanna (diesmal nicht in Begleitung von Uwe, sondern mit Hermann, der sich als Ersatz-Uwe vorstellte) kamen ebenfalls zur großen Runde.

Bild

Nach ein paar Worten des Vereins ging es pünktlich um 8:00 Uhr in mehreren Blöcken auf die Strecke zunächst ein schönes Stück am Elbdeich entlang, um dann in den Süden abzukippen, wo die ersten Wellen der Lüneburger Baby-Hellinge nicht lange auf sich warten ließen. Die Strecke perfekt ausgeschildert, unsere Gruppe arbeitete ebenso perfekt, mit zügigem Tempo rollten wir immer weiter in den Süden.

Bild

Schrecksekunde in der Abfahrt vom kurzen Ausflug in den Wald bei Bispingen, wo trotz der orangenen Markierungen auf der Straße tiefe Schlaglöcher einfach nicht zu erkennen waren, glücklicherweise flogen nur Trinkflaschen, keine Radfahrer, auf die Straße. Das Schild, welches zusätzlich warnen sollte, war von uns schlicht übersehen worden, weil bereits 50m weiter eine weitere Tafel vor der Hauptstraße warnte.
Auf der Extra-Schleife ab Dehnsen erwischte es leider Ersatz-Uwe Hermann, seine wunderschönen Zipp808 (geiler Sound, wenn man nebenher fährt) ließen sich nicht mal mit einer Ventilverlängerung an einem 80mm-Ventil mit unseren Handpumpen dazu überreden, genug Luft in den Schlauch zu lassen. So blieb er mit Johanna zurück, glücklicherweise konnten sie später doch weiterfahren.

Bild

Bild

In Erwartung der nach dem zweiten Anfahren der Kontrollstelle in Dehnsen nun stetig schrumpfenden Rest-km wurde das Tempo in der Gruppe nochmals erhöht, einige RTF’ler schlossen sich an, so dass die Gruppe ausreichend groß war, um mich mittels „Wechsel-Auslassen“ ein wenig auf meinen typischen Schwächepunkt nach etwa 160 – 180 km vorzubereiten. Heute kam er nicht, anscheinend haben meine Beine endlich begriffen, dass dieses Jahr die Radtouren nicht bei 155 km-RTFs zu Ende sind. So spulten wir die km 130 – 200 mit einem knappen 34er Schnitt ab, wow, muss ich da mal zu mir selbst sagen, auch wenn ich meine Führungsarbeit deutlich reduzierte.

Bild

Nach einer Fahrzeit von 06:08h kamen wir mit einem 32,6er Schnitt schließlich ins Ziel, nach der Dusche gab es noch Gegrilltes, alkfreies Hefe hell, die lange Heimreise ließ uns die schöne Runde allerdings schnell verlassen.

Was bleibt? Endlich mal wieder ne Tour mit vielen Freunden und „meinen Amstels“ Johanna und Schnuffi. Allein das war jeden Autobahn-km wert. Der Veranstalter sprach von über 1.000, evtl. 1.200 Teilnehmern auf allen Strecken, einer solchen (M)RTF beizuwohnen, ist ein tolles Erlebnis für einen Wüstenbewohner. Weitere Bilder hier:

https://picasaweb.google.com/1100109047 ... directlink
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 11.07.2011, 19:40

Hier mal 3 kleine 3D-Bilder. Habe sie als Wackelbilder gebaut (Gif), so dass man keine 3D-Brille braucht. Allerdings finden manche, dass diese Bilder nervös machen :). Komischerweise bekommt der Google-Browser die Wackeldarstellung nicht so gut hin. Bei Firefox ist es ok., da sieht man dann auch etwas räumlichen Effekt (sogar Einäugige :)).
j.

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 11.07.2011, 19:44

3D-Bilder, ist ja geil, sowas will ich auch :D
Zuletzt geändert von dirksen1 am 12.07.2011, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Trispo
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 02.03.2011, 20:07

HILFE - Verkehrsrowdy!!!

Beitragvon Trispo » 11.07.2011, 19:44

Hallo..

erst einmal...es war mal wieder eine tolle Veranstaltung. Klasse Organsisatiion, Verpflegung top und was für ein Wetter ;-)))

Doch was mir wiederfahren ist...wäre fast ein Unfall, wie er gestern bei der TdF zu sehen war.

Folgender Vorfall:
Strecke 123 km
Uhrzeit ca. 12.00 Uhr bei km 100 (genauer Ort = ?)

Ein Autofahrer, der hinter unserer Gruppe fuhr, konnte aufgrund Gegenverkehr ein zeitlang nicht überholen. Als er unsere Gruppe überholte, setzte er sich mit Tempo 30 - 40 km/h direkt vor unsere Gruppe und nötigte uns, langsamer zu fahren bzw. zu überholen. Ich machte den Versuch zu überholen. Auf Höhe der Fahrertür zog der Autofahrer ohne ersichtlichen Grund nach links und wollte mich schneiden bzw. in den linken Graben befördern. Zum Glück konnte ich einen Sturz verhindern. Kennzeichen des Kleinwagens F-xx nnnn (Marke ? / Farbe hellbronze). Anmerkung Admin: Das Kennzeichen hab ich weitgehend unkenntlich gemacht. Du sollst es in der Strafanzeige nennen, aber nicht hier öffentlich anprangern. Das könnte Dir und mir Ärger einbringen.

Ich möchte den Fahrer anzeigen > Nötigung und versuchte Körperverletzung.

Da ich Zeugen suche....wer aus meiner Gruppe liest dieses und kann als Zeuge aussagen. Ich = Jörg mit HTC-Higroad-Trikot (weiß).

DANKE!!!!
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon BriMore » 11.07.2011, 20:16

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20077.JPG">

Man, man, man, was war da gestern nur mit mir los?!?!?! Vor zwei Wochen noch total fit und gestern war die Luft total raus :mad: Naja, um ehrlich zu sein ist es kein Wunder, denn momentan komme ich vor lauter Umzugsstress kaum zum Radeln, aber dass es so schlimm werden würde, hätte ich mir nicht im Traum vorstellen können!

Zunächst fing alles gut an. Gutes Wetter, nette Fories bereits am Start und auch ein paar Vereinsmitglieder vom ESV Fortuna Celle … toll! Doch bereits relativ schnell merkte ich auf der Strecke, dass es einfach nicht mein Tag ist! Ich wollte aber dennoch unbedingt die 125 km Runde fahren! Ich bin soooo froh, dass ihr alle bei mir geblieben seid und mich so toll mental und via Anschieben geholfen habt! Gerade im Bezug aufs Anschieben natürlich besonderen Dank an Michael Kusch, der mich gefühlt fast die letzten 30 km ins Ziel geschoben hat und natürlich auch an mad.mat und RobertM fürs Schieben! Sogar meine liebste Superwosi hat mich geschoben … um es mit Schlagermove-Stimmung zu sagen: „I like you so much“ strreicheln ! Danke an Euch alle :Danke: … ohne Euch wäre ich gestern sicherlich nicht mehr ins Ziel gekommen … oder nur schiebend!

Ich habe mir jetzt fest vorgenommen trotz Umzugsstress nicht ganz aufs Radfahren zu verzichten … denn ich weiß jetzt, wo es sonst das nächste Mal wieder endet! Ich freue mich schon auf nächsten Sonntag bei der permanenten in Ratzeburg … :cool:

LG, Britta

Ps.:
@ jenne: tolle Wackelbilder in 3D ... wow, bin total begeistert ... mehr davon! :GrosseZustimmung:
@ Trispo: leider kann ich Dir beim "Fast-Unfall" nicht weiterhelfen, davon habe ich überhaupt nichts mitbekommen!
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 719
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Beitragvon Johanna » 11.07.2011, 22:31

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20031.JPG">
dirksen1 hat geschrieben: .....endlich mal wieder ne Tour mit vielen Freunden und „meinen Amstels“ Johanna und Schnuffi.
Genauso habe ich auch empfunden, eine schöne Tour mit Freunden, den Amstels Manfred, Schnuffi und Andre sowie meinem Trainer. 8)

Schade mit der Panne, aber das letzte Drittel zu Zweit war doch sehr interessant. Da war nichts mit in der Gruppe verstecken, die Schwächemomente kamen, bei uns beiden, gnadenlos zu Tage. Gemeinsam kämpfend haben wir einen 32er Schnitt halten können und sind bollestolz auf unsere 201,54 km. Trainer freut sich schon auf die nächste Tour und hat dann auch Conti's drauf. ;)

Schön, dass noch Einige im Ziel waren für 'n gemeinsames Bierchen (danke HeiDi ;) )

:wink:
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 11.07.2011, 22:42

Manfred Galonski vom ESV Fortuna Celle schrieb:

<b>1. „Alpe d`Seevetal eXtrem Radmarathon“ des TV Meckelfeld am 10.07.2011
Bisher schönste Veranstaltung in 2011</b>


Nachdem in den vergangenen Jahren die RTF´s schon super organisiert waren, hatte ich mir die Premiere des Radmarathons vorgenommen und mit keiner Pedalumdrehung bereut. Die gesamte Radveranstaltung des TV Meckelfeld war wieder von hoher Qualität. Nicht nur das Wetter stimmte heute, sondern auch die sehr gute Streckenführung, die einwandfreie Ausschilderung, die Top-Verpflegung mit wohlschmeckenden Getränke aus UE, nette, freundliche Helfer und ein gutsortiertes Frühstückbüfett mit Krabbenbrötchen, das Kuchenangebot sowie die angebotenen Bratwürste und natürlich kühles Erdinger Alkfrei am Schluss der Veranstaltung.

Am heutigen Tag waren auf unterschiedlichen Wegen Dirk, Andre, Fabian, Britta, Matthias, Corstian, Eckart, Michael sowie Gast-Fortune Tom aus Berlin und ich nach Seevetal angereist. Bei der Einfahrt zum Parkplatz wurden wir vorbildlich von mehreren Helfern eingewiesen. Hier traf ich bereits Mr. Colnago (ich glaube, der schläft nie), Andre und Fabian. Die Anmeldung war äußerst problemlos mit den Anmeldebögen des Veranstalters. Nach einem Kaffee und einem Krabbenbrötchen hieß es sich für den Marathon fertig zu machen. Zwischenzeitlich war auch Dirk mit Tom eingetroffen, so dass unser heutiges Marathonfortunenquintett vollständig war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20025.JPG">

Für den Marathon hatten sich noch Amstel-Anneke mit Trainer Hermann, Thomas und Schnuffi von BW Buchholz, Rainer aus Cadenberge und „der Kran“ heute entschieden. Damit hatten wir eine Top-Gruppe zusammengestellt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20032.JPG">

Der erste Teil der Strecke führte über Maschen mit seinem großen Güterbahnhof zur Elbe hin. Über Fliegenberg ging es nach Stelle und von dort zur ersten Kontrolle in Holtorfsloh. Den ersten Teil fuhren wir in relativ normalem Tempo. Die 1. Kontrolle überraschte uns wie jedes Jahr mit einem nicht übersehbaren Verpflegungsstand mit allerlei Leckereien. Von dort aus ging es dann in die Lüneburger Heide über Marxen, Hanstedt, Dierkshausen, Schierhorn, mit einem 10 Kilometer Marathonabstecher Richtung Lülau und Wesel zur 2. Kontrolle im Heidedorf Undeloh. Auch hier die gleiche Freundlichkeit und ein großes Verpflegungsangebot mit Orangen, Wassermelonen, Studentenfutter, Riegel, Brezel und mehr.

Die Hügel und Wellen in der Heide nahmen jetzt zu, aber die Gruppe blieb auch an den Steigungen zusammen. Mit den angegebenen 1.531 Höhenmetern hatte man sämtliche fahrbare Hügel der Lüneburger Heide zusammen gesucht. Insbesondere der knackige Anstieg nach einer Linkskurve kurz in Borstel in der Kuhle hatte es in sich. Hier zeigten Fabian und Schnuffi ihre Kletterfähigkeiten.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20041.JPG">

Nach der 3. Kontrolle in Dehnsen mit leckerem Rosinenbrot ging es auf die große Marathonschleife über Rehlingen, Wulfsode, Diersbüttel nach Dehnsen zur 4. Kontrolle zurück. Über die Hügel mit Rückenwind über Rolfsen, Raven, Putensen nach Lübberstedt zur 4. Kontrolle in Gödenstorf. Hier waren die Tische schon etwas leerer, da die RTF´ler schon hier waren, aber es reichte immer noch für uns Marathonis.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20062.JPG">

Nach kurzem Plausch mit dem Chef des Standes Manfred ging es dann auf die letzten 30 Kilometer Richtung Ziel über Toppenstedt, Wulfsen, Pattensen, Ramesloh und Maschen. Die letzten Kilometer wurden noch einmal mit hohen Tempo gefahren.

Im Ziel hatten wir für die wellige 210 km-Strecke einen Durchschnitt von 32,5 km/h erreicht und natürlich die 1.531 Höhenmeter in den Beinen. An der RTF nahmen 1.000 Teilnehmer teil, darunter 100 Marathonfahrer. Den TV Meckelfeld kann man nur gratulieren für diese exzellente Veranstaltung. Besser geht es wirklich nicht! Im Zielbereich trafen wir noch Eckart. Alle anderen Fortunen waren bereits abgereist.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20094.JPG">

Nochmals ein großes Lob an Reiner Lühr und dem TV Meckelfeld für eine Super-Veranstaltung mit 1.000 Teilnehmern. Für mich bisher die schönste Veranstaltung in 2011! Mein besonderer Dank gilt heute aber der Top-Radgruppe mit der ich einen Super-Rennradtag verbringen durfte. Alles 1A-Radfahrer!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20093.JPG">

Was sonst noch war: Pannen! Es begann am Start, dass Dirk einen Platten hatte, aber ich konnte ihm mit einem Schlauch aushelfen, aber es ging weiter. Am 1. Kontrollpunkt riss die Kette von Dirk aus Hamburg (nicht unser HeiDi), auch hier konnte ich mit meinem Kettennieter den Radkollegen helfen. Zwischen 3. und 4. Kontrolle ging bei Trainer Herrmann die Luft raus. Mein angebotener Schlauch mit 72 mm Ventillänge wurde dankend abgelehnt, da dieser immer noch zu kurz war. Und weiter. Am 4. Kontollpunkt trafen wir Harald aus Buchholz, mit abgebrochener Kurbel.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20078.JPG">

Ihm konnte ich nicht helfen und dann zum Schluss ich selber. Meine Hinteradcarbonfelge von SRAM hatte einen Riss am Ventilloch. Glück gehabt, dass nichts passiert ist. Die Carbonfelgen habe ich heute umgetauscht gegen normale Alufelgen von Mavic, das ist sicherlich viel sicherer, als teure und unsichere Carbonfelgen.

Hier kommen von dirksen1 und mir unsere

Bilder vom eXtrem-Radmarathon.

Manfred
Zuletzt geändert von Helmut am 12.07.2011, 01:06, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
ZULLO
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 15.05.2008, 11:11

Schöner Marathon in einer SPITZENGRUPPE

Beitragvon ZULLO » 11.07.2011, 23:45

Endlich einmal ergab es sich beim 1. Alpe d'Seevetal Marathon in einer SPITZENGRUPPE mitzufahren. Nachdem ich beim Start zunächst durch Flatterband in die letzte Gruppe verbannt wurde und vor mir einige bekannte Gesichter um Manfred und seine Celler Fortunen losfahren sah, gaben mir dort einige 'freundliche' Mitfahrer deutlich zu verstehen, dass ich mich hinten einzureihen hätte, sie wollten gemeinsam fahren. Ziemlich arrogantes Verhalten. Das wiederholte sich so lange, bis ich hinten angekommen war. Sie legten aber ein ordentliches Tempo ein, so dass wir schon am Elbdeich auf die vor uns gestartete Gruppe aufliefen. Und hier reihte ich mich dann ein, was sich als echter Glücksfall erwies. Freundliches Plaudern und harmonisches Fahren bis zum Ziel - passte für mich genau!

Zur Strecke, hervorragenden Organisation und Durchführung der Veranstaltung ist bereits alles gesagt. Es war für mich in dieser Saison das schönste Raderlebnis nach vier NORD-CUP Marathons mit sehr unterschiedlichen Bedingungen und viel Alleinfahrt.

Danke an Manfred, Schnuffi (fährt beeindruckend, obwohl offenbar nicht wirklich gefordert) und die anderen Foris/Fortunen für diese schöne Tour! Diesmal nicht als letzter Mohikaner gefahren zu sein hatte durchaus was!

Rainer
FAHR RAD !
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 11.07.2011, 23:52

Erstmal möchte ich der Seite von HFS ein sehr großen Lob aussprechen. Es ist mit sehr vielen Infos und Anregungen voll gestopft.

Im Grunde bin ich Neueinsteiger seit 2011, davor war ich nur im Trilon unterwegs. Dieses Jahr habe ich mich nur für das Radrennen entschieden und auch schon einige RTF und Jedermann-Rennen mitgemacht. Aber diese 123er Tour vom TV Meckelfeld am 10.07.2011 hat richtig Spaß gemacht. Wetter, Organisation, Strecke ..... alles super und besonders die Gruppe auf den letzten 25 Km war richtig super drauf. Das war Teamarbeit.

Schade, dass kein Gespräch stattfand. War wohl jeder mit seinem Tempo beschäftigt. :cool:

;-)
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 12.07.2011, 00:17

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20106.JPG">
jenne hat geschrieben:Hier mal 3 kleine 3D-Bilder.
Wie nimmst Du deine Kamera mit? Die Kamera ist ja nicht gerade klein und ich mag ihr auch keine großen Erschütterungen mit Dreck in der Tasche zumuten, nachdem sie schon mal auf Garantie in Reparatur war. Ich hatte sie eine Weile einfach so in einer Bein- oder Notebooktasche mit mir rumgeschleppt und und das auch im Flieger. Da hat sich wohl zu viel Dreck eingesaugt und die beiden Optiken mochten sich nicht mehr synchronisieren.

Aber zurueck zur RTF. Auch ich habe mir einen leichten Sonnenbrand zugezogen. Dabei dachte ich kurz nach dem Start beim Anblick der ganzen Jacken und Windwesten noch, dass es wohl keine kluge Idee war, ohne Regenjacke los gefahren zu sein. So kann man sich täuschen.

Die Ausschilderung war sehr gut. Die Doppelbeschilderung bei unklaren Stellen eine sehr gute Idee. Man brauchte nur mit halb verwirrt den Kopf kreisen lassen und war schon wieder auf dem richtigen Weg.

Meine Form war diesmal allerdings nicht sehr gut. Neidisch blickte ich daher an der vorletzten Kontrolle der 158er Runde auf die Cola der Marathonis und bedauerte doch sehr, dass ich meine abgelaufene Notreserve Energieschleim im Wagen gelassen hatte. So merkte ich die letzten Kilometer doch recht deutlich.

Der Schock nach jeder ausbremsenden scharfen Kurve die nächste Steigung hoch zu müssen, hat sich gelohnt. Der Weg zur Arbeit war heute komplett flach gebügelt. Leider ist die Cyclassics nicht schon nächste Woche.

Das einzig störende an der RTF war der Sand an einigen Stellen. Dafür habe ich nach meinem letzten Sturz noch nicht genug Vertrauen in mich und mein Rad zurück gefahren.

Peter (im Bild links)
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 12.07.2011, 08:17

crumble hat geschrieben:
jenne hat geschrieben:Hier mal 3 kleine 3D-Bilder.
Wie nimmst Du deine Kamera mit? Die Kamera ist ja nicht gerade klein
Doch, die ist nicht groß. Das ist eine Fuji 3D W3, eine Kompaktkamera. Die nehme ich in der kleinen Lenkertasche mit. Ich habe von der RTF leider nicht mehr Bilder gemacht. Hatte mal von einer Veranstaltung (Tretroller EuroCup) 3D-Fotos und Videos ins Internet gestellt, wobei ich mich für rot-cyan-Bilder entschied, aber die Leute brauchen dann alle so eine kleine Pappbrille (nicht rot-grün). Das ist vielleicht zu umständlich. Nur bei YouTube kann man umstellen, je nach vorhandener Brille und Monitor (auch für Polarisationsmonitor mit Kino-Brille). Vielleicht wären Wackelbilder auch dort besser gewesen. Die liegen dort: www.jenne.vamosaver.de/Steinhagen2011/index4.html

Der Kurbelbruch weiter oben ist ja ein Ding, Mensch. Wie ging das aus? Ist es im Wiegetritt passiert? Fuhr er dann einbeinig zurück?
j.
Benutzeravatar
MiMei
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 109
Registriert: 24.05.2011, 12:36
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon MiMei » 12.07.2011, 15:39

hi,

ich weiß ja jetzt gar nicht mehr so recht was ich hier schreiben soll. :) Über der landschaftlich, sehr schönen und auch anspruchsvollen Strecke für die Marathonis wurde ja schon eigentlich alles gesagt.

Mir persönlich hat es auch sehr viel Spaß gemacht, zumal ich im ersten Startblock eine sehr gut harmonierende Gruppe gefunden habe.
Hier nochmal ein Riesendank an die Jungs vom ICE "FahrradClub St. Pauli", dafür das ihr mich an 2 Hügeln hochgezogen habt bzw. kurz gewartet habt. Obwohl das doch eher an ein Rennen mich erinnert hat, zumindest vom Speed. Bis zum zweiten K-Punkt hatten wir ja einen Schnitt von 36.9 km/h. :) Habe nicht schlecht geschaut als wir am ersten K-Punkt vorbei "geflogen" sind.

Nach dem zweiten K-Punkt sind wir dann ja zu sechst weiter gefahren und das wir dann den Schnitt letztendlich noch auf 35.6 km/h hochgehalten haben. Hätte nie gedacht, das ich mal auf einen Marathon so flott unterwegs bin. Nun gut, war ja auch erst mein 2. Im Ziel habe ich dann auch zu den Jungs gesagt, dass ich total im A**** bin. :cool:

Wie schon gesagt, hat ja auch Spaß gemacht und dafür lohnt sich allemal das frühe Aufstehen und die "Quälerei".

War nur schade, das ich nicht so recht welche vom Forum getroffen habe. Unterwegs habe ich zwar einige HFS-Trikots gesehen, aber aus einem fahrenden Zug soll man ja bekanntlich nicht abspringen. :) & im Ziel angekommen wollte ich eigentlich nur noch @home.

Alles in allem eine tolle Veranstaltung, tolles Wetter, tolle Strecke, .... :D

cu @next event in Hamburg
Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon RobertM » 13.07.2011, 21:33

Kurz nach vorn geholt und hingewiesen... mein Bericht ist nun eingefügt, Bilder folgen gleich...

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... 4927#24927

schönen Abend noch ;-)
Benutzeravatar
Paulianer
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.2011, 08:43
Wohnort: Bremen

Beitragvon Paulianer » 14.07.2011, 08:48

MiMei hat geschrieben:Mir persönlich hat es auch sehr viel Spaß gemacht, zumal ich im ersten Startblock eine sehr gut harmonierende Gruppe gefunden habe.
Hier nochmal ein Riesendank an die Jungs vom ICE "FahrradClub St. Pauli", dafür das ihr mich an 2 Hügeln hochgezogen habt bzw. kurz gewartet habt. Obwohl das doch eher an ein Rennen mich erinnert hat, zumindest vom Speed. Bis zum zweiten K-Punkt hatten wir ja einen Schnitt von 36.9 km/h. :) Habe nicht schlecht geschaut als wir am ersten K-Punkt vorbei "geflogen" sind.
Wir sind uns eigentlich einig, daß wir gerne wieder mit Dir fahren, da war doch wirklich ne gute Gruppe und es hat Spaß gemacht.
Vielleicht hast Du dann mal das "richtige" Trikot an :wink:

Lob an die Veranstalter, die RTF ist schon sehr perfekt.

Gruß
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Re: 4. RTF/eXtrem-Radmarathon Alpe d'Seevetal (Bericht + Bil

Beitragvon Superwosi » 14.07.2011, 09:39

RobertM hat geschrieben:Für Wosi, welche sich "beschwerte" nie meine Bilder zu finden... :Aetsch:

>>> Hier geht's zu den Bildern <<<<
Suuuuper!!! Und ich bin ganz oft drauf... :D
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 14.07.2011, 20:20

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20046.JPG">

Eigentlich ist schon alles gesagt, aber den Veranstalter kann man nicht genug loben für diese tolle RTF. Ausgezeichnete Verpflegung, abwechslungsreich und ausreichend war für jeden etwas dabei. Die Strecke absolut perfekt ausgeschildert. Und im Ziel das Büfett war natürlich auch perfekt. Was mich besonders gefreut hat, war, dass sogar noch eine Bratwurst da war.

Super gefallen hat mir auch unsere Gruppe, die perfekt harmoniert hat und immer auf den schwächsten Rücksicht genommen hat.

Für mich steht schon fest, nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei, natürlich wieder Marathon.

@Robert Da wir schon um 8.00 Uhr gestartet sind, konnten wir uns nicht am Start sehen.

@jenne 3 D Bilder sind geil!!!
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 15.07.2011, 22:28

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20074.JPG">

Ein großes Lob an den Veranstalter. :Danke:
Zu der perfekten Organisation, in diesem Jahr wurden nun auch klar erkennbare Schilder bei der Streckenteilung für die 80-er Runde und den längeren Abschnitten aufgestellt (bitte beibehalten in den kommenden Jahren) und der vielseitigen und damit abwechslungsreichen Verpflegung, wurde in den Vorberichten schon alles gesagt. Danke an das OrgaTeam. :Hutab:

Die wie immer anspruchsvolle und landschaftlich schöne Strecke wurde auch dieses mal von Sonnenschein begleitet, also auch von Oben kam der Dank.

Überrascht waren wir vom Gedränge am K4, obwohl Nebenstrecke, meinte hier jedes Touristenfahrzeug durchfahren zu müssen. Da muss wohl über den Rundfunk eine Fehlmeldung verbreitert worden sein, dass am K4 Verpflegung für Jedermann verteilt wird, :HaHa:

Dann bis zum nächsten Jahr und hoffentlich wieder mit diesem Wetter, denn das Drumherum wird wieder bestens sein.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Dr. Schmerz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 17.09.2006, 22:00

Beitragvon Dr. Schmerz » 17.07.2011, 15:49

Was sagte ein Teilnehmer bei der ersten Alpe d` Seevetal so schön über das Wetter? „Der liebe Gott muss ein Meckerfelder Radfahrer sein!“ Langsam – glaube – ich, er hatte recht!

„Danke für die Blumen!“ an alle Schreiber, sage nicht nur ich, sondern auch die weiteren 61 wackeren Helfer und Helferlein! Die Mühen, dazu gehörte auch das Beseitigen von diversen Sand- und Schotterpassagen, Bilder folgen, haben sich gelohnt ,wenn wir nach der Veranstaltung in zufriedene Gesichter blicken können! Dazu einige Zahlen: 1.029 Teilnehmer, davon 413 BDR, 616, wie nennt sie der BDR, "Trimmfahrer". Aufteilung der Teilnehmer auf die Strecken:
43 x 47 km
303 x 87 km
363 x 123 km
137 x 158 km
69 x 201 km
Zurückgelegte Kilometer: Ca. 108.546!!!

Bewährt haben sich 2011 die VIP, (Very integer Person) Startbänder. Nach Information von anderen Veranstaltern, und diese Info scheint sich leider zu bestätigen, nutzen einige Wertungskarteninhaber, in parasitärem Verhalten (mir fällt es wirklich schwer so etwas zu schreiben), ihre Nummer für Freifahrten bei RTFs. Der Fahrer mit der Nummer 341x flüchtete auf Ansprache! War da etwa das schlecht Gewissen zu spüren? Der BDR wird diese Woche informiert. Sorry, das muss sein.

Auch bekannte Radsportler, nennen wir sie einfach mal: Fritz und Hans, (Ähnlichkeiten mit den Namen lebender Personen wären rein zufällig!) gehören leider dazu! Ich finde es beschämend die Organisation und das Engagement der vielen Helfer zu nutzen und so wenig zu würdigen! Die vielen Ehrlichen ermöglichen doch erst die Veranstaltung und decken mit dem Startgeldchen die damit entstehenden Kosten.

Von wenig Sozialverhalten zeugen die Standardausreden: „Ich nehme ja auch keine Verpflegung“ und „Ich bin nur zufällig hier und fahre nur so hier entlang!“ Leute, das bisschen Gemüse an den Ks ist von den Kosten her nur Kleinkram. Allein meine PKW Kilometerleistung für die RTF Vorbereitung lag 2011 bei satten 800 km!!! Traurig, traurig, aber bei 5,- Euro und 8,- Euro Startgeldchen geht das überhaupt nicht!

Meine Bitte an alle Schwarzfahrer: Geht mal in Euch und überprüft im Keller neben dem geliebten Carbonrenner mit Dura Ace Ausstattung und Mavic Cosmic Carbon Laufrädern Eure Einstellung! Wer zu der Erkenntnis kommt - Ich muss sparen und zwar am Startgeldchen -, der möge bitte in seinem Keller bleiben und die vielen Ehrlichen und uns, mit Ihrer Anwesenheit verschonen. Danke!

Marathon 2012? Liebe Marathonis, Ihr müsst leider bis 2013 auf den nächsten Marathon-Start warten. Wir werden die 201 nur alle zwei Jahre anbieten. Ein Jahr Erholung zwischen den Veranstaltungen ist notwendig und hat nichts mit der Teilnehmerzahl zu tun. Wir bitten um Euer Verständnis!

Weiterhin gutes Wetter und Vollgas!
Dr. Schmerz
Zuletzt geändert von Dr. Schmerz am 21.08.2011, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 18.07.2011, 11:26

Von dem was uns Dr. Schmerz da berichtet, bekommen die meisten nichts mit, weil sie damit nicht zu tun haben. Von Schwarzstartern erfuhr ich erstmals 2010 ebenfalls in Meckelfeld. Dann profilierte sich "Winsengirl" von den "Freibeuter Bremen" in diesem Jahr in Manfreds Radsport-Bezirk als Serien-Startgeldbetrüger, wovon auch ich Kenntnis bekam. Ein Einzelfall, dachte ich - weit gefehlt, wie die RTF in Syke zeigte. Solch asoziales Verhalten gilt es zu unterbinden. Die Meckelfelder haben mit ihrem Tanzband einen guten Ansatz dafür gefunden.

Dass eine RTF viel Arbeit macht und wie viel Mühe die Meckelfelder sich damit gegeben haben, belegen auch folgende Bilder:

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/RT ... mg0074.jpg">

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/RT ... mg0072.jpg">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Dr. Schmerz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 17.09.2006, 22:00

Beitragvon Dr. Schmerz » 21.08.2011, 21:07

.... auch das gibt es!

Zwei Radsportler haben sich entschlossen Ihr Startgeld nachträglich zu entrichten.

Hut ab!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste