RTF Alpe d'Seevetal '10, Meckelfeld (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Alpe d'Seevetal '10, Meckelfeld (Berichte + Bilder)

Beitragvon Helmut » 11.07.2010, 23:12

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20179.JPG">

Dirk vom ESV Fortuna Celle schrieb:

<b>3. RTF Alpe d'Seevetal des TV Meckelfeld am 11.07.2010</b>

Heute habe ich mich auf eine kurze Reise nach Meckelfeld auf den Weg gemacht, um dort mit meinem Mannschaftskapitän Manfred von Fortuna Celle an den Start zu gehen. Da ja klassische Räder erwünscht waren, hat Manfred sein altes Stahl-Pinarello in seinen Caddy geladen. Sein Gesamt-Erscheinungsbild übertraf jedoch alles, was ich bisher an Gesamtkunstwerken am Start einer RTF gesehen habe: Ein 98iger Coca-Cola Trikot wurde in der Körpermitte durch eine hirschbraune Leder-Bermuda im Trachtenlook ergänzt und endeten in blauen Radschuhen. Als Sonnenschutz trug er eine Radmütze die so verwaschen war, dass ich die Herkunft nicht mehr ermitteln konnte. Nachdem ich meine Fassung wieder gefunden hatte, habe ich dann doch noch auf den Auslöser meiner Kamera gedrückt Weitere Klassiker sowie das Milram Jedermann-Team ergaben ein kunterbuntes Bild am Start.

Um kurz nach 9 gingen wir dann (Manfred inzwischen in einer normalen Trägerhose) zusammen mit Helmut, mad-mat-Mat, den rosa Mädels, NobNob sowie weiteren Forums-Mitgliedern auf die Reise. Zunächst Richtung Elbufer, dann dort entlang Richtung Hoopte ging es dann in südlicher Richtung zur ersten Kontrolle in Holtorfsloh. Dort wurden wir perfekt versorgt, mein Flüssigkeitsbedarf war heute extrem hoch. Es war nicht ganz so heiß wie gestern, die Temperatur erreichte die 30 Grad-Marke nicht, aber die Luftfeuchtigkeit war enorm.

Nach der Stärkung ging es in zügiger Fahrt über Brackel und Hanstedt Richtung Undeloh. Unsere Gruppe wurde inzwischen durch einen echten Cyclassic-Veteranen ergänzt, der dem Motto des Tages folgte und als zweite Trinkflasche ein Exemplar mit HEW-Aufdruck am Rad hatte. Ein toller Sportskamerad, den ich diese Saison schon öfter gesehen habe, aber leider seinen Namen nicht weiß. Die Rosa Mädels hatten wir zwischenzeitlich auf die 87er Runde verabschiedet. Aufgrund eines kleinen Hängers durch Flüssigkeitsdefizit mußte ich die Gruppe kurz ziehen lassen, aber bis zur K2 in Undeloh war ich wieder dran. Nach ausreichender Stärkung und 4 Bechern Isodrinks ging es über Egestorf weiter. An der letzten Feldertrennung bogen wir Richtung 123er Runde links ab. Zusammen mit NobNob und dem "HEW-Mann" bildete ich eine kleine Ausreißer-Gruppe.Über Raven ging es dann durch das wunderschöne Eyendorf, wo ich am Freitagabend auf einer tollen Geburtstagsparty meiner jungen Kollegin Julia war. Mit dem phantastischen Büffet von Julias Mutter hätte man auch problemlos ein paar Hundert Radsportler satt bekommen. Kurz vor Lübberstedt ging es dann scharf rechts ab zur K3 in Gödenstorf wo unser Ausreißversuch endete und wir wieder von unserer ursprünglichen Gruppe eingefangen wurden.

Nach einer letzten Stärkung nahmen wir die letzten rund 33 Kilometer in Angriff. Teilweise mit Rückenwind wurde immer noch recht stramm gefahren, so daß Helmut und mad.mat abreißen lassen mußten. Im Zielbereich waren wir dann alle bei Bier und Bratwurst wieder vereint, auch mad.mat hatte seine Bri-More wiedergefunden, die die 87er Runde locker hinter sich gebracht hatte und bestimmt bald mal mit auf die 120er Distanzen gehen wird (?). Helmuts Aufregung legte sich auch bald wieder, nachdem er zunächst zusammen mit seinem Mitfahrer Physio auch seinen Autoschlüssel vermisste, als diese dann doch noch auftauchten. Kurz vorher konnte er über besorgte Nachfragen nach dem Verbleib seines PKW und wie er im Notfall nach Hause käme, nicht wirklich lachen, die übrige Tisch-Gesellschaft schon. Auch die (unwahre) Behauptung, die S-Bahn würde vielleicht Sonntags nicht in Meckelfeld halten, fand er nicht so lustig wie wir anderen.

Insgesamt haben wir der tollen Organisation des TV Meckelfeld mal wieder einen wunderschönen Radsport-Sonntag zu verdanken und konnten zufrieden die Heimreise antreten. Hier kommen von Helmut und mir die

Bilder von der RTF Alpe d'Seevetal des TV Meckelfeld.

Dirk

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20107.JPG">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.07.2010, 00:47

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20058.JPG">

Mir hat der Tag heute ebenfalls super gefallen. Die Leute vom TV Meckelfeld hatten wieder alles bestens vorbereitet und durchgeführt. Es war auch nicht mehr so heiß wie am Vortag. Einzig den Start der Klassiker hatte ich mir etwas würdevoller vorgestellt.

Bei der Premiere vor zwei Jahren war keine Bratwurst mehr für mich übrig. Das hatte ich in meinem Bericht erwähnt. Der Stachel saß tief. Mir wurde ein voller Grill und ein Eimer mit Reservewürsten präsentiert. Die Verpflegung war auch sonst üppig, viel Obst und Süßes. Ich hätte mir statt Rosinenbrot und Waffeln lieber eins von beiden und dafür etwas Schwarzbrot gewünscht, aber das ist Klagen auf sehr hohen Niveau.

An einem Depot gab es Minibockwürste, von denen ich statt dem Brot etliche vertilgte. Einem unter dem Tisch liegenden Hund gab eine Helferin auch eine ab. Aha, wir werden mit Hundefutter versorgt, scherzte ich. Als mad.mat kurz darauf "Gib Deinem Freund auch eine." bat, wollte ich die dem Hund geben. Sorry Mathias.

Noch nie waren wir mit so vielen Forumsmitglieder bei einer RTF gestartet, mat.mat und BriMore, Superwosi, Ledersattel, Paul301104, PhysioHH, tierfreund23 sowie die Celler Fortunen Manfred und Dirk. Wir trennten uns bei der Felderteilung der 2- und 3-Punkte-Tour, zerfielen danach teils in noch kleiner Gruppen.

Physio hatte meinen Autoschlüssel, weil er damit morgens seine vergessene Brille herausholte. Später fuhr er uns erst vor Kraft strotzend voraus, bog versehentlich auf die Langstrecke ab, fuhr so unbeabsichtigt einen persönlichen Streckenrekord, kam dafür spät und deutlich gezeichnet an der Schule an. Ich hatte mir Sorgen gemacht, es hätte auch was anderes passiert sein können.

Mir hat die RTF heute aufgezeigt, dass das Tempo tötet, nicht die Distanz, vor allem, wenn es wie heute viele hm zu bewältigen gilt. Nachdem ich zu aller Überraschung nach meiner verletzungsbedingten Pause die 300 km der Vätternrundan ohne Probleme überstanden hatte, musste ich heute nach 100 km mit einem schweren Krampf im rechten (!) Oberschenkel kurze Zeit vom Rad steigen. Nach einer kurzen Gehpause erreichte ich im gemächlichten Tempo ohne weitere Probleme das Ziel.

Leider vergaß ich heute nach Teilnehmerzahlen zu fragen, schätze mal so auf um die 800. Darunter war auch Forumsmitglied Peer, dessen 68-jähriger Vater Sonnabend gern wieder mit mir beim Triatlon starten würde. Leider darf ich noch nicht wieder laufen, werde aber zuschauen.

Bedanken möchte ich mich für die Geburtstagsgaben bei Manfred, mat.mad und BriMore. Aufgrund unserer Erlebnisse bei der Rundan habe ich nun auch eine Lesebrille am Rad dabei.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20216.JPG">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Höhenmeter?

Beitragvon Superwosi » 12.07.2010, 08:56

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20003.JPG">

Schön war es wieder. Trotz Hitze, wenig Schlaf und einem illustren Vorabend ging es mir hervorragend und die Höhenmeter hab ich kaum gemerkt. Endlich mal. Sehr gut, so soll es sein. Vielleicht lag es auch an meinem Körnerfrühstück oder dem Kohlenhydrat Loader den ich mir erstmalig angerührt habe.

Oder an der guten Gesellschaft?

Nächstes Mal dann vielleicht die längere Distanz, aber nicht nach dem Schlagermove. Mal gucken!
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 12.07.2010, 09:37

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20022.JPG">

War schön, so viele Forums-Mitglieder kennen zu lernen. Aber ich habe gemerkt, dass ich noch viel lernen muss in Bezug auf Gruppe fahren. Habe es leider auch verpasst unseren dritten Kameraden nach dem Namen zu fragen. War einfach zu fertig im Ziel. Bin dann aber doch noch die 20 km mit dem Rad nach Hause gefahren und nicht mit der S-Bahn.

Als ich zuhause war, hatte ich echt Probleme mit dem Trinken nach zu kommen. Nach 2,5 Liter war der Bauch voll und ich hatte immer noch Durst.
Benutzeravatar
QuickNic
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 73
Registriert: 06.08.2007, 12:20

Beitragvon QuickNic » 12.07.2010, 09:59

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20055.JPG">

Mir hat es auch viel Spaß gemacht in der "FORUM"- Gruppe zu fahren, hoffe dass ich es in Zukunft häufiger hinbekomme zeitig bei den RTF´s zu erscheinen! Meine Kinder verlangten nachmittags nach mir, deshalb konnte ich nicht mehr an Eurem "Bratwurst-Stammtisch" teilnehmen!

Bestes Wetter, gute Organisation, schöne (für norddeutsche Verhältnisse höhenmeterreiche) Strecke...nächstes Jahr ganz bestimmt wieder!
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 12.07.2010, 11:37

Ich habe mich an diesem Sonntag auf die 87er Runde gemacht, um nicht in die ganz große Hitze zu kommen. Was mir bei der Organisation direkt positiv aufgefallen ist: Selbst beim Parken wurde man geführt und eingewiesen. :)

Auf dem Weg zum Start konnte ich noch ein paar Worte mit Helmut wechseln und mußte zu meinem Bedauern hinnehmen, daß ich ihn kommende Woche nicht als Aktiven beim Cityman sehen würde.

Pünktlich ging es los und es bildete sich schnell eine größere Gruppe die u. a. vom VFL Stade, RG-Uni Hamburg und weiteren kleineren Teams angeführt wurde. Mit einem 43er Schnitt ging es die ersten 15 km recht sportlich los. Auch die kleineren kommenden Hügel wurden recht rasant genommen. In der Gruppe bewegt sich auch ein Fahrer ohne Helm - für mich völlig unverständlich und meiner Meinung nach sollten da die Vereinskollegen mal die richtigen Worte finden.

Als bei km 25 das Tempo konstant höher als 45 km/h wird, sind immer weniger Fahrer bereit sich in den Wind zu stemmen und so zerbricht die Spitze für einige Kilometer, um sich dann mit ruhigerer Fahrt erneut zu formieren. Nach ca. 35 Kilometern biege ich auf die 87er Strecke ab und begebe mich in eine 5-Mann Gruppe von Main Plan. Erst gemütlich, geht es dann doch mit einem 40er Schnitt Richtung Ziel. Am liebsten hätte ich mich bei der letzten Verpflegungsstation direkt unter den Hahn des Iso-Drink-Kanisters gehängt und es einfach nur minutenlang in meinen Hals laufen lassen, aber man drängte zur Weiterfahrt.

Die Verpflegung war genau nach meinem Geschmack, süss, rechhaltig und für die kalten Wassermelonen gibts einen Extra-Stern. Deftiges habe ich bei dem Wetter nicht vermißt.

Auf den letzten Kilometern läuft mir der Schweiß die Arme runter, was ich bei schnellem Fahrtwind so nicht kenne. Erst als ich nach 2:15 auf der Einfahrt zur Schule langsamer werde, merke ich wie aufgeheizt der Körper ist und wie mein Gesicht glüht. Ich versorge mich mit einem kalten Erdinger, bedanke mich bei der Gruppe und setze mich unter einen Sonnenschirm. Die Würstchen auf dem Grill riechen zwar lecker, doch der Körper schreit weiter nach Flüssigkeit.

Ich bin froh mich für die kurze Strecke entschieden zu haben und werde diese Woche ganz gemütlich für den Cityman am Sonntag regenerieren. :)

Super organisiert (Anmeldung geordnet, sauberste Streckenmarkierung, top Verpflegung). Beim Start könnten die Veranstalter noch n bischen mehr "Tam Tam" machen und sich bei den anderen RTF´s was abschauen, zumal man es sich hier beim TV Meckelfeld erlauben könnte. :)

Nächstes Jahr wieder!
Gruß
Peer
Zuletzt geändert von Peer am 15.07.2010, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Superwosi » 12.07.2010, 11:42

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20089.JPG">
Peer hat geschrieben:für die kalten Wassermelonen gibts einen Extra-Stern.

Super organisiert

Nächstes Jahr wieder!
Den Stern für die Wassermelonen vergebe ich auch, aber auch ein Minus für fehlende WCs bei den Verpflegungsstationen... so toll war das Unisex Gebüsch nicht... :-(
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
falkontour
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2010, 15:16
Wohnort: dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon falkontour » 12.07.2010, 15:30

wie immer hat sich die equipe aus dresden auch wohl gefühlt !
...orga & versorgung wie immer vom feinsten, dazu auch ... wetter :)

auf der großen schleife fand sich ein harmonierende gruppe
& alle "gruppenkinner" haben das ziel gemeinsam erreicht

sehr schön & absolut im sinne einer unserer läden hier:
...die sache mit den klassikern ! ...beim nächsten mal hoffentlich mehr

wer mag, radelt auch mal bei uns mit - www.cielab.org

Bild
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 245
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 12.07.2010, 19:34

Grrr, ich musste arbeiten ... aber wenn Ihr am 08.08. ab Kaltenkirchen "In die Holsteinische Schweiz" und am 14.08. "Vor dem Weltcup-Rennen" dabei seid, dann würde ich gern wieder mit Euch fahren. Ich muss mein altes Elbkult-Trikot noch ein bisschen spazierenfahren. :) Pfeif auf Arbeit ....

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Re: RTF Alpe d'Seevetal '10, Meckelfeld (Berichte + Bilder)

Beitragvon BriMore » 12.07.2010, 20:48

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20061.JPG">

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: es war eine tolle RTF mit vielen netten Leuten. Es hat wirklich Spaß gemacht. :D

Ich hatte bereits vor der RTF wirklich hohen Respekt vor dem Profil, weil ich aus eigener Erfahrung aus Winsen weiß, wie sehr mich diese „Wellen“ anstrengen (schönen Gruß an Helmut an dieser Stelle, der dies hautnah in Winsen miterlebt hat). Ich glaube ich habe mad.mat vorher schon ganz schön die Ohren „vollgejault“ und er hat mir immer wieder gut zugeredet: „So schlimm ist das gar nicht und das schaffst Du ganz bestimmt.“ Manchmal muss er echt eine riesige Geduld mit mir haben! Und was soll ich letztendlich sagen: Ja, ich fand es auch diesmal wirklich sehr anstrengend, aber es hat dennoch viel Spaß gemacht und es hat in der Tat viel besser geklappt als in Winsen. Das bisherige Training hat sich also gelohnt und mad.mat hat Recht behalten. Danke auch an Tierfreund, der mich super die „Wellen“ (für mich sind es ja um ehrlich zu sein eigentlich Berge, denn bei mir gibt es nur 2 Profile: flach und bergig und nicht wie bei Manfred flach, wellig, hügelig und bergig) hochgezogen hat und auch sonst immer auf mich geachtet hat, damit ich auch ja nicht abreißen lassen muss. :Danke: Meinen Dank natürlich auch an Superwosi, denn auch die ist die ganze Zeit bei mir geblieben, obwohl sie die Kraft für schnelleres Fahren gehabt hätte.

Sehr gut hat mir auch die Strecke gefallen, perfekt war natürlich, dass Tierfreund die Umgebung kannte und mir immer schon vorher sagen konnte, wie viele „Wellen“ noch kommen bzw. wann die nächste anstrengendere kommt. Das hat mir gut gefallen und mich zusätzlich motiviert. An den Stellen, wo kein Anstieg war und ich die Kraft und Zeit hatte die Umgebung zu beschauen, muss ich sagen, es war wirklich schön dort. Die Verpflegungen war auch super organisiert, am besten hat mir persönlich die große Auswahl an frischem Obst gefallen. Der einzige Kritikpunkt an den Verpflegungstationen ist auch von mir, dass dort keine Toiletten vorhanden waren. Ich weiß, dass dies für die Organisatoren nicht immer so leicht ist, aber es wäre wirklich schön gewesen.

Das Zusammentreffen am Ziel mit den ganzen Foris hat mir auch sehr gut gefallen. Danke an dieser Stelle auch nochmal an Manfred! Er weiß sicher, wofür ich meine.

Bloß, wo ist Ledersattel geblieben?

Im Übrigen:
Dirk vom ESV Fortuna Celle hat geschrieben:Im Zielbereich waren wir dann alle bei Bier und Bratwurst wieder vereint, auch mad.mat hatte seine Bri-More wiedergefunden, die die 87er Runde locker hinter sich gebracht hatte und bestimmt bald mal mit auf die 120er Distanzen gehen wird (?).
Wie bereits erwähnt, würde ich das „locker“ so nicht unterschreiben, aber über eine 120er Runde könnte ich vielleicht demnächst mal nachdenken!
Dirk vom ESV Fortuna Celle hat geschrieben:Helmuts Aufregung legte sich auch bald wieder, nachdem er zunächst zusammen mit seinem Mitfahrer Physio auch seinen Autoschlüssel vermisste, als diese dann doch noch auftauchten. Kurz vorher konnte er über besorgte Nachfragen nach dem Verbleib seines PKW und wie er im Notfall nach Hause käme, nicht wirklich lachen, die übrige Tisch-Gesellschaft schon. Auch die (unwahre) Behauptung, die S-Bahn würde vielleicht Sonntags nicht in Meckelfeld halten, fand er nicht so lustig wie wir anderen.
Ich muss immer noch lachen, wenn ich diese Zeilen lese. Ich kann nur bestätigen, dass die übrige Tisch-Gesellschaft dies wirklich komisch fand. :Totlach: (Sorry Helmut)
Superwosi hat geschrieben:Vielleicht lag es auch an meinem Körnerfrühstück oder dem Kohlenhydrat Loader den ich mir erstmalig angerührt habe.

Oder an der guten Gesellschaft?
Ganz bestimmt AUCH an der guten Gesellschaft :cool:

Also, ich hoffe die Höhenmeter haben mir als Vorbereitung zu den Vattenfall Cyclassics geholfen. Ich werde nächstes Jahr wiederkommen und ich hoffe, dass ich dann tatsächlich mal die „Wellen“ (wie so schön von Dirk beschrieben) locker hochfahren kann!

:wink: Viele Grüße,
Britta
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 13.07.2010, 20:35

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... G_3349.jpg">

Ach war das herrlich endlich mal wieder Rennrad zufahren, vor allem in so schöner Begleitung…
Wie immer war alles Super Organisiert die Strecke ist Perfekt und die Verpflegung Traumhaft auch ich hatte mich mit großer Freude auf die Melonen gestürzt.
Freue mich schon wieder darauf nächsten Sonntag wieder eine Runde mit euch zu drehen.
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1372
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 13.07.2010, 21:01

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20072.JPG">

Tja, was soll ich da noch schreiben?

Das war ein rund um gelungener Tag. Die Strecke ist immer wieder toll und die Helfer sind ausgesprochen gut aufgelegt. Besonders an K4 ist mir die Freundlichkeit der Betreuer schon in den letzten Jahren aufgefallen.

Allerdings wär ich auch für etwas Schwarzbrot mit Mettwurst dankbar gewesen.

Besonders gefiel mir die Idee mit den Klassikern.

Es macht immer wieder einen Heidenspass mit den Foris unterwegs zu sein.

Herrlich, die Sprüche von Dirk und Manfred.

@Ledersattel, wo bist Du geblieben?

Ich hoffe wir treffen uns im nächsten Jahr wieder in Seevetal.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 364
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: RTF Alpe d'Seevetal '10, Meckelfeld (Berichte + Bilder)

Beitragvon Ledersattel » 14.07.2010, 16:00

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20059.JPG">
BriMore hat geschrieben:Bloß, wo ist Ledersattel geblieben?
Hallo Britta, hallo Matthias,

da bin ich, habt Ihr mich schon als vermißt gemeldet? Tut mir leid, aber ich hatte bisher wenig Muße meine Eindrücke zu der RTF wiederzugeben.

Tja, leider ist unsere bunte Truppe dann doch etwas weit auseinandergezogen worden. Während ich mich noch darum kümmerte, wo mein Radfreund verblieben war, seid Ihr mir durch die Lappen gegangen. Nun wußte ich auch nicht, inwieweit Ihr Euch unterwegs wieder mit den 120ern treffen wolltet; also bin ich dann mit meinem Sportsfreund weitergezogen. Wir hatten dann auch das Glück, noch vor dem kleinen Regenschauer im Ziel zu sein.

Alles in allem betrachtet war es eine rundum gelungene Veranstaltung, Pro und Kontra wurde ja bereits angesprochen, aber für mich zum ersten Mal auf dieser Strecke ein schönes Erlebnis (auch wenn die Beine an dem Tag doch etwas müde waren). Länger bleiben konnte ich auch nicht, da schließe ich mich QuickNic an, die Familie hat dann Vorrang. Schön war es Euch getroffen zu haben, mit Matthias führe ich gerne wieder eine geordnete Truppe an!

Vielleicht sehen wir uns ja auch in Kaltenkirchen und nicht erst vor den Cyclassics. Gibt es da am Sonnabend vorher eigentlich wieder einen Elbkult-Stammtisch? Mal Helmut fragen.

Bis dahin alles Gute
Ledersattel
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.07.2010, 23:37

Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste