RTF Tinefahrt und Nordsee-Radmarathon '09 (Berichte)

Lars_Re
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 10.05.2009, 19:17

RTF Tinefahrt und Nordsee-Radmarathon '09 (Berichte)

Beitragvon Lars_Re » 10.05.2009, 19:52

Moin,

so zu dieser RTF muss man einfach ein paar Worte schreiben...

Erstmal ein großen Lob an die Ausrichter, die Organisation war weltklasse. Die Beschilderung der Anfahrt sowie der Strecke war sehr gut. Die Verpflegungsstationen top. Der bestellte Sonnenschein hat den ganzen Tag durchgehalten und der Wind war erträglich.

Laut Organisatoren sind ca. 154 Marathonfahrer um 7:30 Uhr gestartet. Das war mir persönlich heute zu früh und so sind wir um 9:00 Uhr mit ca 150 Teilnehmern der RTF auf die Strecke gegangen. Leider habe ich in der Hektik heute Morgen die Digicam vergessen, deshalb heut von mir leider keine Fotos. Bis zur ersten Verpflegungsstation ging es recht zügig, bis sich das Feld sortiert hatte und sich Gruppen gebildet haben.

Nach der ersten Verpflegungsstation hat sich eine tolle Gruppe gefunden, die sich bis ins Ziel gehalten hat. Rücksichtsvolles Fahren, tolles und ausgewogenes Durchwechseln hat einen super Schnitt ergeben und den Spaß an der RTF gesteigert... Allen aus der Gruppe nochmal vielen Dank und ich hoffe Euch bei der nächsten Tour wieder zu treffen.

Die 150 km Strecke hatte viel zu bieten, meist gute Straßen mit wenig Verkehr. Die erste Hälfte der Strecke verlief durch das Hinterland, der zweite Teil direkt hinterm Deich bzw. am Wasser. Für mich als Wasserliebhaber ein Traum (Ich hoffe, jemand postet noch Fotos von der tollen Strecke).

Hab die Strecke als GPX Track, wer Interesse hat bitte PN an mich.

So, nun muss ich mal aufs Sofa...

Bis bald...
Lars
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 10.05.2009, 20:50

Ich kann leider nicht viel berichten, ich habe heute auch mal die Variante des am Start abreißenden Schaltwerks ausprobiert ...

Kette kürzen und mit Singlespeed den Marathon zu fahren war mir dann aber doch ne Spur zu "gefährlich". Also habe ich meine Sachen zurück ins Auto gepackt und bin nach einem nettem Geplauder mit Hubert Rach, dem Nordcup-Manager, wieder die 150 km nach Hause gefahren.

Jetzt hoffe ich mal, dass ich schnell ein Ersatzschaltauge auftreiben kann, damit ich in 2 Wochen mit dem Rad in Wesseln fahren kann.
[hl]
Tom
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2008, 16:54
Wohnort: Schmalfeld

Beitragvon Tom » 10.05.2009, 22:09

Lieber RS Husum,

bin heute den Marathon auf der Tine-Fahrt gefahren. Es fanden sich bei Sonnenschein und erstaunlich wenig Wind wohl etwa 150 Gleichgesinnte zusammen. Mit 6 erfahrenen Vereinskolleginnen und -kollegen vom RSC Kattenberg fuhr ich um 7.30 Uhr in einer Gruppe bestehend aus Fahren aus Rendsburg, Neumünster, Kiel, HH-Endspurt und anderen, nach Osterfeld (km 46) zur ersten Kontrolle. Eine bunte, recht große Gruppe, die aber auch nach den Pausen zusammenblieb.

Dank des mageren Autoverkehrs gab es während der gesamten Fahrt auf guten Straßen (kleines Stück Sandpiste) keinen Stress. Über Depot Dreisdorf (km 91) und einer Schleife wieder nach Dreisdorf (km 133). Jetzt kam der Abschnitt Stollberg (44 m puhhh, mit rasanter Abfahrt) in Richtung Nordstrand. Der Wind wurde an der Küste spürbar stärker und kam von West. Auf der Überfahrt nach Nordstrand zeigten sich die Reserven der Radler (auch meine). Willkommen kam dann auch gleich das Depot Holmersiel (km 173). Schnell war der Wind vergessen (oder aufgegessen?) und der Durst gelöscht. Danke an alle Tatkräftigen vom RS Husum, die uns mit der sehr guten Ausschilderung und Verpflegung die gesamte Tour zu einem Vergnügen machten.

Die Umrundung von Nordstrand erfolgte von Norderhafen nach Süderhafen, immer am Deich entlang und endete mit einem weiterem Gertränkedepot (km 191). Danach ließen wir die anderen ziehen und der Kattenbergexpress fuhr entspannt über den Damm von Nordstrand nach Husum (210 km). Am Ziel, bei Sonnenschein, Kaffee und Kuchen, ließen wir die Tour ausklingen. Ein herrlicher Tag.

@ alle
Ca. 150 RTF-ler waren es nur am Start. Das könnten mehr werden, denn die Anfahrt über die A7 ist ab Schoby nach Husum halb so schlimm (bin von Kaltenkirchen ca. 1.15 h gefahren).

Die nordfriesische Landschaft ist ein besonderes Erlebnis.

Tom
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.05.2009, 22:21

Tom hat geschrieben:Ca. 150 RTF-ler waren es nur am Start. Das könnten mehr werden, denn die Anfahrt über die A7 ist ab Schoby nach Husum halb so schlimm (bin von Kaltenkirchen ca. 1.15 h gefahren).

Die nordfriesische Landschaft ist ein besonderes Erlebnis.
Danke für die Anregung. Sollten 2010 wieder die RTF in Buchholz und Husum auf einen Tag fallen, werd ich mich auch mal auf den Weg durch die Stadt und darüber hinaus machen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste