RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon sonja1 » 04.08.2019, 17:10

Erster! :D Dieses Mal eröffne ich mal den Fred :wink: Ok, es gibt jetzt erstmal "nur" Bilder. Mein Bericht folgt später.

Bilder: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... -4-8-2019/
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon sonja1 » 04.08.2019, 20:33

Dieser Termin stand schon seeehr lange bei uns im Terminkalender. Grund hierfür ist, daß der RSC Kattenberg unseren Verein schon Ende letzten Jahres zu seiner RTF eingeladen hatten. In Vorbereitung hierzu haben wir auch mit dem RSC Kattenberg gemeinsam trainiert. Und so mußten wir natürlich auch an den Start gehen. Nachdem die RTF in Norderstedt schon so gut gelaufen war, hatten sich auch alle aus unserer Mannschaft sehr gefreut. Da war auch das (sehr) frühe Aufstehen nicht soo schlimm. :schlafen: Wir trafen uns schon kurz vor 7 Uhr: Räder holen, Vereins-Trikots anziehen und auf ging´s.

So waren wir schon kurz nach 8 Uhr in Kaltenkirchen. Schnell Startnummer abholen und montieren.

Bild

Bild

Hier und da ein Pläuschchen mit den nach und nach eintrudelnden Teilnehmern halten.

Bild

Christof ließ sich von Dirk die Trikots und den Deutschland-Cup erklären.

Bild

Bild

Und so war es doch sehr kurzweilig, bis wir an den Start gehen konnten. Kurzzeitig kam ein bißchen was Feuchtes von oben :regenschutz: , aber pünktlich zum Start war es trocken :Empfehlung: . Bei einem Teilnehmer stand der Start dennoch auf der Kippe, war ihm doch die Kette gerissen. :shock:

Bild

Aber auch wußten die Kattenberger Rat. Dirk höchstpersönlich stellte dem Teilnehmer sein Rad leihweise für die RTF zur Verfügung. :GrosseZustimmung: Und so war auch für diesen Sportskameraden der Sonntag Morgen gerettet.

Ich ging dann in gewohnter Weise zum Start, um dort möglichst viele Fahrer ablichten zu können.

Bild

Startblock 4 oder so war dann meiner. Ich sah meine Vereinskameraden, reihte mich ein und auf ging´s. Irgendwie war ich von Beginn an ganz vorne und gab das Tempo vor. Im Verein kenne ich das Gefühl. Daß mir jetzt aber gefühlt 50 Leute folgten,

Bild

war für mich eine ganz neue Erfahrung. Richtig klasse finde ich jedes Jahr, daß die Polizei an den ersten Kreuzungen in Kaltenkirchen für freie Fahrt sorgt. :GrosseZustimmung:

Bild

Stauder.Volker rauschte schnell an mir vorbei und rief noch „Komm, wir fahren zusammen.“ :Sehrlachend: , Ja, ne, ist klar… Ich bleibe dann doch bei einem Tempo, das für mich machbar ist. Karin schloß zu mir auf. Und so gaben wir mit Frauenpower für die nächsten ca. 15 km den Takt vor. Es hat Spaß gemacht. Ich war aber nicht unglücklich, als dann auch mal andere die Führung übernahmen. Wir waren doch anfangs recht flott unterwegs.

Bild

Dementsprechend zügig hatten wir K1 erreicht. Und DAS war für mich auch sehr, sehr gut. Ich kam mir unterwegs wie Knud vor ;-) , denn ich hatte schon kurz nach dem Start Hunger… :shock: Das lag aber wohl am sehr frühen Aufstehen und der dann bis zum Start schon vergangenen Zeit. Gut, daß das Depot gut bestückt war und ich mich verpflegen konnte. :trommel:

Bild

Leider waren keine Störche mehr auf dem Dach von K1.

Bild

Deutlich reduziert ging es nach der Stärkung auf die nächste Schleife. Da Karin 120 km fahren wollte, trennten sich unsere Wege. Aber wir fanden schnell andere Mitstreiter. Und so konnte ich immer mal wieder sehr nette Gespräche führen. RTF-Feeling pur! Das hat echt Spaß gemacht. Den Klingenberg haben wir umfahren, aber nicht überquert.

Bild

Etwas unverständlich war mir die Reaktion einer Autofahrerin, als wir von einer größeren Straße auf eine kleinere Straße abgebogen sind. Wir sind Zweierreihe gefahren, haben angezeigt, daß wir links abbiegen wollen, konnten aber nicht sofort dorthin fahren, weil wir Gegenverkehr hatten. Als der passiert hatte, fuhren wir los und bogen links ab. Die Autofahrerin hinter uns schimpfte durch ihr geöffnetes Fenster wie ein Rohrspatz :Schimpfen: . Warum eigentlich? :Weissnicht: Manchmal hat man den Eindruck, als könne man als Radfahrer gar nichts richtig machen. Egal, einfach weiterfahren und die Landschaft genießen.

Bild

Und dabei den Spaß nicht verlieren.

Bild

Und da war schon wieder K2 erreicht. Dort haben wir uns nicht allzu lange aufgehalten, weil die Wolken recht dunkel erschienen. Hoffentlich gibt es keinen Regen… Aber wir hatten Glück. Es regnete nicht – jedenfalls nicht, als wir dort gefahren sind. Dennoch waren die Straßen teilweise recht naß, was leider dazu führte, daß einer unserer Fahrer in einer Kurve auf feuchter Straße mit Sand und Splitt usw. wegrutschte und zu Fall kam. Zum Glück ist außer leichten Schürfwunden nichts weiter passiert. Wir konnten alle weiterfahren und erreichten nach 86 km glücklich und zufrieden das Ziel. Noch eine Bratwurst zum Abschluß.

Bild

Und dann wir sie auch schon wieder vorbei, die zweite RTF des Jahres für unseren Verein. Schön war sie.

Mike667 und ich sind dann noch mit dem Rad nach Hause gefahren, so daß wir am Ende auf ca. 115 km gekommen sind. Ein gelungener Abschluß für einen schönen Tag. Ich danke allen Helfern des RSC Kattenberg :Danke:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon OmaJantzen » 04.08.2019, 21:36

Ja, das war wieder eine sehr schöne Tour

Diesmal bin ich mal in der Start-Gruppe 1 gestartet; es ging anfangs sehr zügig ab (34er Schnitt).
Ab K1 hab ich dann etwas runter gedreht und gute Gruppen gefunden (sogar bis zum Schluss).
Die ersten 15 km feucht (Niesel + nasse Straßen), aber dann blieb es trocken. Ich meine mich dunkel an kurzen Sonnenschein an K2 (Schlemmersdorf - nein, doch nicht: Schlamersdorf) zu erinnern.
Teilweise war viel Rollsplitt unterwegs aufzusammeln, zum Glück ohne Folgen.
Die Verpflegung war wieder top.

Vielen Dank an die Kattenberger und alle Mitfahrer!
Uwe
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 05.08.2019, 22:49

dummerweise überschneidet sich der Holsteiner Wellenritt mit den Geburtstagsfeierlichkeiten meines Schatzes wenn sie diese auf das Wochenende verlegt. By the way: Auch dieses Jahr hatte Bri "Happy Birthday!" zusammen mit meinem Schatz.

Feier verdauen und Aufräumen dauerte länger als geplant, insofern kann ich nur in Erinnerungen schwelgen. Natürlich finde ich die Touren entlang des Plöner Sees wunderschön, fahre ich sie doch regelmäßig. Noch schöner finde ich jedoch die Heimkehr von letzter Kontrolle zurück nach Kaki. Unglaublich wie "unberührt" man bis vor die Tore Hamburgs gelangen kann. Diese Streckenauswahl ist einfach toll.

Und hier ein Anektörtchen von meinem "ersten" Marathon (ich glaube es war 2005): für den Holsteiner Wellenritt war Schlechtwetter angesagt und ich hatte noch keine Regenüberschuhe. Aber mein Schatz hatte ne Rolle Frischhaltefolie und Tesafilm ... Das ging auch, aber vollständigkeitshalber sei hier erwähnt dass ich mir für den nächsten Marathon richtige Regenüberschuhe gekauft habe ...
Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon mr.colnago » 07.08.2019, 07:06

Ich war auch dabei, als in Kaltenkirchen die Post abging. Nach der Woche in Neustadt hatte ich noch ziemlich dicke Beine. Dort habe ich täglich meine Tour gefahren mit satten Höhenmetern. Mit uns Nordlichtern waren wir gut vertreten. Hatte die Kamera wie immer im Rucksack dabei. Es gab viele Motive auf den Fahrten für mich.

In Kaltenkirchen nahm ich mir die 120 km Tour vor. Schnell war man im grünen und genoss die Natur. Die Strassen waren sehr gut befahrbar für uns Radsportler. Kannte viele Details von anderen Touren. Rund um den Klingberg ging die Tour, das schönste Stück dieser RTF. Es passte wirklich alles an diesem Tag. Angenehme Temperaturen, sowie eine gute Verpflegung an den Depots. Gute Laune der Helfer trugen auch dazu bei, das es eine tolle Veranstaltung wurde. Mein Dank gilt der ganzen Mannschaft von Kattenberg. Werde bestimmt im nächsten Jahr wieder kommen.

Mit radsportlichen Grüßen von mr.colnago :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon sonja1 » 07.08.2019, 11:41

Und jetzt gibt es auch ganz viele Fotos von den Kattenbergern: https://www.rsc-kattenberg.de/fotos/
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Re: RTF "In die Holsteinische Schweiz", 4.8.2019 (Berichte + Bilder)

Beitragvon Stauder Volker » 09.08.2019, 12:11

Der RSC Kattenberg konnte bei seiner RTF “ In die Schleswig Holsteinische Schweiz “ wieder rd. 700 Teilnehmer verzeichnen. Die im Ziel angekommenen Teilnehmer berichteten nur Positives von der Veranstaltung. Die unveränderte und für Norddeutsche Verhältnisse anspruchsvolle Streckenführung ab der 3 Punkte Runde, wurde über nahezu der Hälfe der Strecke, auf dem Rückweg der Schleife, vom Gegenwind begleitet.
Glück hatten alle Teilnehmer auf den Punkte Runden, dass sich die Regenwolken um die Streckenführung herum bewegten. Wir bekamen lediglich einzelne Tropfen ab.
Die Fahrer auf der Marathonstrecke starteten bedauerlicherweise im :regenschutz: Regen, und fuhren erfreulicherweise ab ca. 09.00 Uhr im Trockenem.
Die Ausschilderung der Routenverläufe war sehr übersichtlich und auf Gefahrenstellen wurde rechtzeitig durch Streckenposten und Schildern hingewiesen.
Danke dafür an den Veranstalter.
Vereinzelt gab es gepflasterte- und mit Split versehene Straßenabschnitte und Feldwege mit geteilten Betonplatten. Schnubbern am Paris - Roubaix Fehling !
Wir befuhren überwiegend gut gepflegte geteerte Landwirtschaftswege durch wellige Landschaften mit geringem Straßenverkehr und verständnisvollen Fahrern, insbesondere auf landwirtschaftlichen Gefährten.
Ein großes :Danke: an dem Veranstalter und seinen zahlreichen Helfern für die abwechslungsreiche Verpflegung und im Bedarfsfall technische Betreuung an den K Punkten. Ein :Danke: auch an die Polizei in Kaltenkirchen, die die Teilnehmer Stopp frei aus der Stadt geleiteten. Ich habe unterwegs nur vereinzelt technische Pannen, meistens Platten, wahrgenommen.
Gut fand ich auch die Ausrichtung an den K Stellen aus Umweltgesichtspunkten, keine Plastikbecher zu verwenden, lediglich ein nachfüllen der eigenen Trinkflaschen.
Die Radsportabteilung des FC St. Pauli stellte nach meiner Wahrnehmung die größte Gruppe, die RST vom Walddörfer SV war mit 10 Personen am Start. Die überwiegenden Teilnehmer der 3 Punkte Runde hatten ein flottes Tempo.
Vermisst wurden die HFS Foris, die das Wochenende zu einem Tripp zur Bezwingung des ARLBERGS nutzen. Ich hoffe alle haben ihr persönlich gesteckte Ziel erreicht und sind wohlbehalten im Ziel angekommen und hatten eine angenehme Heimreise. :freuinrosa: :Freibier:
Gerne sehen wir uns im Jahr 2020 wieder.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste