Alma Mater HFS-Ersatztour

Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 219
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon Bully » 14.07.2019, 17:29

Moin,

wir sind eine wunderschöne Runde gefahren und haben gut zusammen gepasst. Mein Garmin hat 116 km in 4:23:30 aufgezeichnet. Bis fast Jesteburg hat es nach dem Start etwas genieselt, sodass wir ziemlich feucht beim Bäcker in Jesteburg gesessen haben. Vor Jesteburg hat uns der Kanarienvogel / Lars "aufgelauert" und später kam noch Heimfelder Dirk dazu.

Vielen Dank für die nette Runde an Susanne, Andreas, Dirk, Gerhard, Lars und Uwe.

An die GPSler; mein Garmin hat 582 m Aufstieg und 1024 m Abstieg :mad:
Gruß Bully
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon OmaJantzen » 14.07.2019, 17:51

Moin,

dem ist nicht hinzuzufügen, außer:
853 m Aufstieg und 820 Abstiegsmeter mit Garmin Edge 1000.
755 m Aufstieg und 805 Abstiegsmeter mit Polar V800

Ja, die Tour war trotz des unangekündigten dunklen und teilweise feuchten Himmels sehr angenehm.
Gerne wieder.
Zuletzt geändert von Mike667 am 14.07.2019, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel nach Fredteilung angepasst
Uwe
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 366
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon Ledersattel » 15.07.2019, 07:19

Nach der Absage der RTF war es eine gute Idee von Deichfahrer, die Tour auf eigene Initiative zu fahren.
Leider fanden sich im Vorwege doch nicht so viele Gleichgesinnte, die an der Idee Gefallen fanden.
Die Wetteraussichten verhießen jedenfalls im Vorwege Optimismus auf trockene und teils sonnige Fahrt.
Daraus wurde dann aber am Sonntagmorgen nichts. Schon früh morgens war Nieselregen angesagt und selbst
die optimistischsten Hoffnungen am Treffpunkt "hört ja gleich auf" und "auf der Wetter-App ist nichts mehr
zu sehen" haben sich leider nicht erfüllt.
Nachdem wir dann zu fünft gestartet sind, kam zwischenzeitlich schon mal der Gedanke auf, nur die 84km Tour
zu fahren und die langsam naß werden Füße meinten, daß das ein guter Gedanke wäre. So fuhren wir also, uns
durch die Nässe und den Steigungen -einer mehr, andere weniger- kämpfend.
Kurz vor Jesteburg erwartete uns Kanarienvogel und brachte uns erst einmal zu einem Bäcker, wo wir ein wenig
Erholung bei Kaffee, Kuchen und/oder Brötchen erfuhren.
Es wurde tatsächlich etwas trockener und Oma Jantzen entschied, daß wir dann doch die 118km Strecke fahren!
Im weiteren Verlauf nehmen wir dann noch Heimfelder Dirk, der uns quasi vor seiner Haustür erwartete, mit in
die Gruppe auf und fuhren zu siebt weiter, bis Lars sich wieder verabschiedete und wir wieder zu sechst den Rest
der Strecke bewältigten.

Danach war ich aber auch froh, die nassen Sachen gegen trockene wechseln zu können, nach Hause zu kommen
und beim Extrem-Couching den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und der TdF zu genießen.
Die 2018er Strecke kannte ich noch nicht, finde sie aber sehr gelungen!
Danke an alle Teilnehmer, war sehr nett mit euch!

Bilder von der Tour werden wohl in Kürze hier auch eingestellt.

Zu den Garmin Daten: Mein Garmin Edge Touring Plus zeigt bei den Höhenangaben 790m Anstieg und 789m Abstieg an.
Gruß
Ledersattel
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon Deichfahrer » 15.07.2019, 08:39

Deichfahrer war unterwegs, allerdings schon um 8.30 Uhr durchgerauscht in Harburg. Mir war 9.30 Uhr zu spät wegen meiner Langstrecke und eventuell zu schnell unterwegs gewesen.
:cool:
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon Kanarienvogel » 15.07.2019, 10:15

Ja, eigentlich kommt an dieser Stelle immer der Ausspruch: „Eigentlich ist ja schon alles geschrieben worden.“ :roll:

Ist mir aber egal, ich wiederhole gerne :D .

Sonntagmorgen 09:30 Uhr machten sich fünf wackere HFSler auf, um die 119 Kilometerstrecke der leider abgesagten RG Uni RTF Alma Mater nach zu fahren :GrosseZustimmung: . Zu diesem Zeitpunkt stand ich noch ungläubig am Fenster……immer wieder den Blick wechselnd hinaus und dann auf’s Smartphone…….irgendetwas lief hier schief :oops: . Ja bewölkt ist es, 18°C ohne Niederschlag meint Wetter.com……der Blick ging wieder hinaus zum immer stärker werdenden Regen :shock: …….ich wollte gerade genervt auf „diese App Löschen“ drücken, wurde aber durch eine Whatsapp-Nachricht abgelenkt. Heimfelder Dirk meldete sich mit der Bitte, ich solle mich bei ihm melden wenn wir in seiner Nähe sind, er rollt dann eine Weile mit.

Sonntagmorgen 10:30 Uhr…….ein sichtlich genervter Kanarienvogel macht sich in kompletter Regenkluft auf um dem Rest entgegenzufahren :? . In Jesteburg stellte ich mich erst einmal unter einen dicht gewachsenen Baum, da der Regen zu doll wurde :x . Als ich meinen ausgesuchten Treffpunkt erreicht hatte (natürlich mit Bushäuschen :Zwinkern: ) dauert es nicht lange und die 5 Helden waren von weiten zu erkennen.

Bild

Jetzt wurde sich erst einmal beim Bäcker gestärkt. Hatte ich auch bitter nötig, immerhin waren von mir schon 9 Kilometer absolviert :Sehrlachend: . Der Bäcker war sehr voll und das Personal leider……ja….suboptimal zu seinem Auftrag eingestellt.

Bild

Aber es gab auch gute Nachrichten. Der Regen hatte aufgehört und wir konnten Kaffee, Brötchen oder Kuchen draußen genießen und er sollte auch nicht wieder anfangen.

Bild

Frisch gestärkt ging es weiter. Leider war die Einigung auf die lange Strecke wohl nicht zu jeden durchgedrungen. Zumindest fuhren die beiden Führungsfahrer nach ca. 500 Metern bei der Streckenteilung gerade aus auf die 82 Kilometerstrecke und die restlichen vier bogen rechts ab um die lange Strecke zu bewältigen :Weissnicht: . Da es jetzt erst einmal Bergauf ging dauerte es eine Weile bis die beiden wieder aufschlossen.

200 Meter…….. ja 200 Meter ging es dann an meiner Haustür vorbei :roll: . Ich hätte ja können, merkte ich doch meine Oberschenkel von der am Tag zuvor absolvierten „Bergtrainingour“ mit anderen Foris, doch ich blieb tapfer bei der Truppe, zumal ich mich auch öfters hinten verstecken durfte :Danke: .
So ging es in angenehmen Tempo durch die Heide. Bilder von den fahrenden Mitstreitern habe ich leider nur selten machen können, da sie, bis ich meine Kamera unter den ganzen Klamotten heraus geholt hatte, schon an mir vorbei waren :HaHa: .

Bild

Kurz nach Wesel hatte der Landkreis mal wieder ihre „obligatorischen Rollsplitwochen“ ausgerufen :Schimpfen: und ich wich auf den Radweg aus. Durch meine doch sehr tief angebrachte Hinterradbremse bleiben die kleinen Kugeln gerne zwischen ihr und dem Reifen hängen und schlitzen den Mantel auf :mad: . Die Fahrt ging weiter durch Undeloh, Schätzendorf, Hanstedt, Quarrendorf bis ich kurz vor Marxen die Gruppe bat einmal anzuhalten damit ich Heimfelder Dirk eine Nachricht schicken konnte.

Bild

Jetzt noch eine (eigentliche) Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von Marxen „durchfahren“ :roll: und Ramelsloh hinter uns lassen und schon waren wir bei ihm.

Bild

Dirk erwartete uns schon und nach einer kurzen Begrüßung ginge es weiter die schöne Strecke an der Horster Mühle vorbei nach Lindhorst.

Hier ging es dann ein paar Meter auf der Kreisstraße entlang bevor wir wieder auf eine ruhige Nebenstraße einbogen, wo der wie ich finde gemeine Anstieg zum Tekenbarg wartete :? . Gemein deswegen weil er ganz flach losgeht und dann immer steiler wird. Dabei muß man Bedenken das gerade meine Mitfahrer schon irgendetwas zwischen 85 und 90 Kilometern in den Beinen hatten.

Kurze Zeit später hieß es dann für mich Abschied nehmen von der tollen Gruppe :wink: . Nahm auf dem Nachhauseweg noch ein paar Anstiege zusätzlich mit und kam nach ca. 80 Kilometern doch ziemlich kaputt wieder bei mir an.

Eine tolle Idee die RTF trotz Absage zu fahren :Empfehlung: , mit tollen Mitstreitern. Mir hat es viel Spaß gemacht. Gerne mal wieder.

Lars

Die Bilder von Ledersattel und mir könnt ihr euch hier ansehen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 4-07-2019/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon Kanarienvogel » 15.07.2019, 10:28

Bully hat geschrieben:
14.07.2019, 17:29
An die GPSler; mein Garmin hat 582 m Aufstieg und 1024 m Abstieg :mad:
Also mir ist in Erinnerung das du kurz vor Undeloh plötzlich verschwunden warst :HaHa:!!!!! Ich kann mir schon vorstellen wieso aber vielleicht bist du ja auch in ein tiefes Loch gefallen, die sollen vorkommen bei uns in der Heide :Sehrlachend:

Nein, im Ernst, die Edge Höhenmesser sind ja barometrisch gesteuert. Ich meine mich zu erinnern das du einen 810er hast. Dort ist auf der Rückseite ein sehr kleines Loch das für die Messung Zuständig ist. Vielleicht ist es ja verstopft oder Regentropfen haben die Messung beeinflußt :Unentschlossen: .
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon OmaJantzen » 15.07.2019, 17:11

Kanarienvogel hat geschrieben:
15.07.2019, 10:15
Die Bilder von Ledersattel und mir könnt ihr euch hier ansehen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 4-07-2019/
Toller Bericht, tolle Bilder.
Danke!
Uwe
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Alma Mater HFS-Ersatztour

Beitragvon kocmonaut » 15.07.2019, 21:37

Bully schrieb:
An die GPSler; mein Garmin hat 582 m Aufstieg und 1024 m Abstieg
Hab ich mal durchgerechnet. Wenn Du mit Lichtgeschwindigkeit gegen die Erdkrümmung gefahren bist hat Dein Garmin ne Abweichung von 4%

smile!

Lars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste