7. RTF "VOSSY" (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
gooseneck
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 28
Registriert: 05.05.2008, 20:20
Wohnort: Buxtehude

7. RTF "VOSSY" (Bericht + Bilder)

Beitragvon gooseneck » 29.05.2016, 16:21

Der Tag fing gut an: Keine Schlange beim Bäcker, alles trocken bei 13°C und die Wetterberichte sagten Regen erst für den Nachmittag voraus. Beste Bedingungen für meine erste Vossy-RTF, die Regenklamotten konnten also zu Hause bleiben. Kurz nach 8.00 schwang ich mich aufs Rad um die 10km nach Neu Wulmstorf zu fahren.
Ich fand alles bestens ausgeschildert und organisiert vor. Die Anmeldung und das Anbringen der Startnummern gingen zügig vonstatten, so dass noch Zeit genug für einen Kaffee und einige kurze Gespräche blieb.
Bild
Kurz vor neun kam dann Bewegung auf und die meisten Mitfahrer begaben sich zur Startaufstellung. Dort traf ich Deichfahrer, der die 150er Runde angehen wollte.
Bild
Ich selbst war noch nicht sicher ob 120 oder 150, das wollte ich dann spontan entscheiden. Dann wurden wir in etwa 50er Blöcken auf die Fahrt geschickt, nachdem wir noch darauf hin gewiesen wurden, dass es auf den langen Strecken eine Vollsperrung gab, die mit einem etwa 8km langen Umweg verbunden war.
Bild
Nachdem auch der Bürgermeister noch einige Worte an uns gerichtet hatte ging es dann los.
Eigentlich wollte ich die Fahrt gar nicht so schnell angehen, aber da sich meine Beine ganz gut anfühlten bin ich eben das Tempo mit gegangen.
Inzwischen hatte es auch angefangen leicht zu regnen. Das störte aber niemanden und so ging es in Richtung erste Kontrollstelle. Dort wurden wir von einem reich gedeckten Tisch und vielen freundlichen Helfern empfangen. Besonders hervorheben möchte ich die selbst hergestellten „Energizer“, die wirklich vorzüglich schmeckten (ich steh total auf Erdnüsse).
Bild
Es regnete inzwischen zwar etwas stärker, das änderte aber nichts an der guten Laune der Teilnehmer und so ging es zügig weiter.
Der Regen wurde stärker und bei km 40 war ich so nass, dass ich dachte ich könnte nicht mehr nasser werden. Dies erwies sich jedoch als ein Irrtum den ich spätestens bei der Feldertrennung bemerkt hatte und so beschloss, lediglich die 77km-Runde zu fahren. Hut ab vor allen, die an diesem Punkt rechts abgebogen sind.
Die Gruppe war zwar kleiner geworden, aber nicht weniger motiviert und so erreichten wir zügig die zweite Kontrollstelle in Hollenstedt. Auch hier war der Tisch reich gedeckt, es wollten aber wohl alle so schnell wie möglich zurück um ins Trockene und Warme zu kommen.
Bild
Die letzten Kilometer blieben nass, wir überholten den ein oder anderen Fahrer und schneller als ich dachte erreichten wir den Ortsrand von Neu Wulmstorf. Von dort an gings bergab bis zur Realschule, die schon von weitem mit Rauchzeichen auf sich aufmerksam machte. Der Grill lief bereits auf vollen Touren und auch das Kuchenbuffet lächelte mich an. Da ich aber derart durchnässt war und noch den Rückweg vor mir hatte, entschied ich mich ohne Kaffee, Kuchen oder Wurst nach Hause zu fahren.
Ach ja, bevor ich es vergesse: Die TVV-ler hatten sogar für eine Physiotherapeutin gesorgt, die uns eine Massage anbot. Da aber offensichtlich alle pitschnass waren, wurde dieses Angebot leider nicht angenommen.
Trotz Regen möchte ich ein durchaus positives Fazit ziehen. Alles war bestens organisiert und ausgeschildert. Das leibliche Wohl kam sicher nicht zu kurz und die Strecke ist wirklich toll. Ich glaube, da kann das „kleine Bisschen“ Regen den guten Eindruck nicht trüben.
Danke an alle Helfer und die Organisatoren.

Björn (inzwischen wieder trocken) :wink:
Zuletzt geändert von gooseneck am 29.05.2016, 21:49, insgesamt 2-mal geändert.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 29.05.2016, 17:07

Naja, die Wettervorhersage zeigte Regenfront Richtung Hamburg an, Anfahrtsweg tröpfelte es bisschen, dies wurde nicht ernst genommen. :sad:
REGEN WURDE ERST GEGEN NACHMITTAG ANGEKÜNDIGT

Also ab nach Neu Wulmstorf, Express - Anmeldung und einige bekannte Gesichter angesprochen. Bei Trockenheit sollte es schon die 150er Strecke sein, bei Starkregen mal schauen. Also wurden wir auf die Reise geschickt, kaum waren wir auf der Strecke tröpfelte es ein wenig, störte nicht wirklich. Schnell wurde die 1. KONTROLLE erreicht, leider wurde diese ausgelassen. :oops:
Weiter gings nach Heidenau, der Regen wurde stärker und die Straßen voll mit Wasser. Gedanklich schon am AUFGEBEN und ob ich die kleine Runde fahre stellte ich lieber die Frage an meine Beine. :HaHa: Also wurde in Heidenau bei der Streckenteilung die 150er und 120er Strecke genommen, das Wetter kann ja umschwenken auf Sonnenschein. Bei der 2. KONTROLLE fiel die Entscheidung auf die 120er Strecke und auch wurde die Kontrolle ausgelassen. Sobald ich eine Pause machen würde, würde ich kalt und steif werden. Der Regen wurde heftiger und die Strecke war leergefegt. So fuhr ich alleine über Holm nach Hollenstedt, wobei ich doch Gesellschaft bekommen habe bis Hollenstedt. Leider wurde dort auch die 3. KONTROLLE ausgelassen, die letzten 20km wollte ich nur noch schnell zum Auto zurück. Kleine Anstiege wurden bewältigt bis zur rasanten Abfahrt nach Neu Wulmstorf. :zwinkern:

Leider habe ich ganz bewusst die Kontrollen ausgelassen um nicht kalt zu werden und dies war die richtige Entscheidung, insofern hat mich der Regen nicht weiter gestört. Leider hat mich die Streckenteilung in Heidenau sehr irritiert bzw. die Pfeile für Unsicherheit gesorgt. Durch einen Mitfahrer bin ich auf die richtige Strecke gekommen, allerdings quer durch die Baustelle. :cry:
Momentan haben wir dieses Jahr mit dem sehr unsicheren Wetter zu kämpfen und doch kann auch bei Regen die Fahrt viel Spaß machen.

Trotzdem an die Helfer und Veranstalter :applaus: :Danke: :dance: :)
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 676
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Beitragvon sonja1 » 29.05.2016, 19:25

Ja, das Wetter in diesem Jahr... Gestern war es bei unserem Rennen in der City Nord super. Für heute Nachmittag war Regen angekündigt, aber vorher sollte es eigentlich ganz schön sein - eigentlich ... Also haben wir uns aufgemacht nach Neu Wulmstorf. Gut, es war bedeckt, aber das stört ja nicht weiter. Ja, am Start fing es an zu tröpfeln. Aber auch das ist ja nicht so schlimm. Also ging es auf die Strecke.

Gemeinsam mit Mike667, Karin und Kanarienvogel hatten wir eine kleine, aber feine HFS-Gruppe gebildet, die sich hochmotiviert auf die Strecke begab. Bis K1 war alles prima: leichter Regen, aber nicht schlimm, tolle Fahrer, nette Gespräche, gutes Tempo. Was will man mehr? Als wir dann aber an K1 wieder losfahren wollten, wurde der Regen mehr. :regenschutz: Egal, einfach weiterfahren. Als dann aber die Füße ihren Freischwimmer machten und alles, wirklich alles naß war, hatte ich zunehmend weniger Lust. Daher haben wir uns spontan entschieden, doch nur die ganz kleine Runde statt die 77km-Runde unter die Räder zu nehmen. Ich war überrascht, wie viele Mitstreiter sich auf der ganz kleinen Runde befanden. Das lag wohl am Regen.

Nach gut 50 km waren wir wieder zurück - naß, aber trotzdem glücklich und zufrieden. Das Wetter kann nächstes Jahr gerne besser sein. Alles andere kann so bleiben, denn die RTF war super organisiert. :Danke: :Laola:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 29.05.2016, 21:13

Das war ne Tour....

die ersten 50 km mit 38-40 km in Richtung Süden... die Gruppe lief gut....
dann wurde der Regen immer Stärker... aus 20 Fahrern wurden 4..
auf der "Extra-Runde" der 155 war ich dann alleine unterwegs.. tapfer im Regen auf Tempo gefahren... dann nochmal Verpflegung und weiter...

Leider auch wieder ganz alleine... und dann gefühlt im Nirgendwo auf einer holprigen Strasse macht es "knack"... dachte es wäre die Schaltung...
das Hinterrad ist "irgendwie Schief"....

Nach 10 Minuten bekomme ich das Hinterrad immer noch nicht mit dem Schnellspanner zentriert... merkwürdig... 2 vorbeifahrende Fahrer helfen mir.. rätseln auch.. dann sagt der eine.. "ey.. der Rahmen ist gebrochen...."

Shock... jop.. er hat recht...

Bild

Ich bitte die Beiden an der nächsten Verpflegung (ca. 10 km entfernt) Bescheid zu geben... 20 Minuten später kommt noch ein Fahrer.. auch ihn bitte ich darum die Info an die nächste Verpflegung zu geben...
Ich habe zwar die Telefonnummer des RTF Verantwortlichen.. doch ich stehe in einem Funkloch.. kein Netz :(

nach einer Stunde im Regen (ich zittere nur noch - kurz kurz.. sollte ja schön werden...) halten Autos an.. fragen ob sie helfen können... "nein... i..i....ich... ww...wwwerde gleich aaahh..ahhbgeholt..".

ich will die bushaltestelle die ich als "abholort" mitgegeben hatte nicht verlassen... sonst findet mich das auto ja nicht...

nach 1:30 std. bin ich nur noch am schlottern... ok.. es muss was passieren... ich gehe in richtung "dorf".. nach 500 metern erblickt mich glücklicherweise das "Abschilderungsteam".. nimmt nochmla mit dem Abholwagen Kontakt auf.. dann ist auch er da... Heizung im Auto.. oh mein Gott ist das schön... wärme... das zittern hört auf... ca. 20 minuten später sind wir am ziel... ich falle noch kurz über eine bratwurst her und steige mit dem lädierten rahmen in mein auto...

was ein tag.. heizung 28 grad.. sitzheizung auf 5... endlich gehts nach hause :)

radfahren ist eben immer auch ein kleines abenteuer :)
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 395
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Beitragvon Kanarienvogel » 29.05.2016, 21:28

Tja, das liebe Wetter, irgendwie nicht so Fahrradfreundlich diese Saison. Besonders Schade finde ich es immer für die Veranstalter, die mit viel Liebe und Enthusiasmus eine RTF organisieren und dann kommen wegen der Wettervorhersage schon weiniger Teilnehmer und die, die gefahren sind bleiben hinterher nicht so lange weil sie völlig durchnässt und durchgekühlt sind.

Und dabei begann doch alles so gut. Wie gooseneck , Deichfahrer und Sonja1 schon schrieben war morgens kein Regen und er sollte auch erst kommen wenn wir schon alle wieder zu Hause auf dem Sofa sein wollten.

Vor dem Start entschieden Sonja, Karin, Michael und ich uns gemeinsam die zwei Punkte Runde zu bestreiten. Hauke, wie soll es anders sein natürlich etwas Dreistelliges und Marion wollte die 53 Kilometer Tour fahren. An der Startlinie starke Eröffnungsworte vom TVV’ler Andreas Glitza unterstützt vom Bürgermeister. Mit jedem Startblock wurde er textsicherer und zum Schluss winkte schon fast ein Showmastervertrag so gut war seine Einstimmung auf die kommenden Kilometer. :Kopfüberklatschen: :Anbeten: :Kopfüberklatschen: Leider fing es zu diesem Zeitpunkt schon leicht an zu Nieseln, was aber keinen weiter störte, wenn man in die fröhlichen Gesichter der Teilnehmer schaute. Ich stellte mich dieses Mal nicht in die Startaufstellung sondern versuchte vorm Flatterband so viele Starter wie möglich abzulichten. Als meine Mitstreiter die Linie überquerten fotografierte ich noch kurz den letzten Startblock und machte ich mich auf den Weg meiner Gruppe zu folgen. Mittlerweile wurde aus dem Nieseln ein tropfen. Aber immer aber noch kein Anlass die Regenjacke überzuziehen. Wir schwammen (Mmmh, das Wort hat jetzt nichts mit dem Wetter zu tun :HaHa: ) in einer guten Gruppe mit, die sich mit zügigem Tempo in Richtung der ersten Verpflegungsstelle aufmachte. Kurz vor Buxtehude zerfiel die Gruppe leider bei einer Baustellenampel und wir fuhren in etwas gemäßigteren Tempo weiter. Am ersten Depot machten wir sehr lange Pause. Kurz bevor wir wieder aufbrachen kam Marion auf den großen Parkplatz in Neukloster gefahren und ich konnte ihr noch unseren Autoschlüssel geben. Wäre blöd gewesen wenn sie durchnässt als erstes im Ziel ist und sich nicht umziehen kann weil sie nicht an die Ersatzkleidung kommt. Leider fing es jetzt richtig an zu regnen und unsere Fahrräder bildeten auf dem Parkplatzboden künstlerische Abdrücke. Vielleicht sollten wir demnächst mal ein HFS Emblem mitnehmen und dazu legen àla HFS goes Art :Rauchen: . Der Regen wurde immer schlimmer, ich glaube auf der kurzen Strecke vom Depot 1 bis Apensen waren die Klamotten schon ziemlich durch. Aus diesem Grund sagten Sonja und Michael dann auch, dass sie auf die Kurzstrecke umschwenken werden. Karin und ich machten uns nach einem Abschiedsfoto weiter auf die Runde nach Heidenau, Hollenstedt etc. Der Regen hörte nicht auf, im Gegenteil, nach der Pause an Kontrollstelle 2 überraschte uns Höhe Appel ein regelrechter Starkregen. Eigentlich wollte ich an einem bereitstehenden Carport anhalten und Schutz suchen :regenschutz: aber Karin überzeugte mich weiterzufahren damit wir nicht noch auskühlen……. und ihr war schon kalt :shock:. Habt ihr schon einmal versucht an Karin dran zu bleiben wenn ihr kalt ist :( ……………man (Mann) holt sie nicht mehr ein :mad:. . Ich schaffte es dann doch noch und mit etwas weniger Regenbegleitung absolvierten wir auch noch die letzten Kilometer bis ins Ziel. Hier wurde sich erst einmal ordentlich abgetrocknet und ein heißer Kaffee brachte etwas Wärme von innen. Marion wartete schon auf uns und Sonja und Michael kamen auch noch einmal nach dem Duschen vorbei, so dass wir noch eine Weile zusammensaßen und klönten. Auch Hauke gesellte sich noch einmal zu uns nachdem er von seiner 120er Runde zurück war.

Vielen Dank liebe Neu Wulmstorfer für eure Mühe. Trotz des schlechten Wetters hat es sich gelohnt zu euch zu kommen. :Danke:

Achso, Respekt allen Fahrern der Langstrecken :Respekt: . Wir haben ja noch einige reinkommen sehen. Das war bestimmt nicht einfach.

Meine Fotos, auch wenn sie dieses Mal nicht ganz so gut geworden sind und ich viel Ausschuss prodoziert habe, werden demnächst eingestellt.
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 30.05.2016, 10:37

https://www.dropbox.com/sc/u9e4zdgrurxo ... lzPNynHO3a

Unsere Gruppe der Triathlonanteilung des FC St. Pauli wurde auch gesprengt. Ein rundes Dutzend machte sich auf den 120 km-Weg. Knapp die Hälfte der unsrigen machte nach dem Blick aufs Regenradar nach der ersten Verpflegung kehrt, andere entschieden sich für 77 km und nur ein Unentwegter bog auf die 120er Schleife ein.

Mehr oder weniger kamen wir unfallfrei ins Ziel, gelacht wurde trotz allem oder gerade wegen der Sturzbäche 'ne Menge.

Einige Streckenabschnitte waren doch stark autobefahren, kümmert mich sonst nicht besonders. Gestern war's unter erschwerten Bedingungen sehr nervig.

Man sieht sich immer zweimal im Leben. Gilt auch für die Vossy-Tour. Auf 2017!

PS.: wie man hier Fotos einfügt, erschließt sich mir (nicht mehr).

PPS.: am letzten Kontrollpunkt wurde fotografiert. Weiß jemand, wer wo die veröffentlicht?
Karin
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 17.05.2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Eine RTF die in Erinnerung bleibt (nicht nur wetterbedingt)

Beitragvon Karin » 31.05.2016, 23:03

Es ist ja schon alles wichtige geschrieben worden…

Auch von mir noch mal herzlichen Dank an die Veranstalter, Helfer, Mitfahrer, Windschattengeber … Bereits bei der Anreise kam ab Fähre Rüschpark RTF-Gefühl auf.

An den Kontrollen habe ich mich besonders über die selbstgemachten „Riegel“ gefreut. Auch sonst war alles top.

@ Sonja und Michael: Vielen Dank für die Begleitung!
@ Kanarienvogel: Ich wollte dich nicht abhängen, ich wollte nur schnell auf Betriebstemperatur kommen bzw. bleiben. Bloß unterwegs nicht auskühlen … Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass Du viel besser als ich in Form bist. Nochmal ganz besonderen Dank, auch für die Unterstützung im Ziel! :Danke:

Respekt für alle, die (besonders die längeren Touren) gefahren sind. Ich hoffe, dass alle gesund sind! @ Peer: So ein Pech. Mag mir gar nicht vorstellen, wie kalt dir war ...

Bis zum nächsten Mal bei hoffentlich trockeneren Bedingungen!

Karin
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 395
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Beitragvon Kanarienvogel » 02.06.2016, 20:08

So liebe Teilnehmer :)

Jetzt sind auch endlich die Fotos da :D

Viel Spaß beim Anschauen :wink:

Klickst du hier: http://helmuts-fahrrad-seiten.de/bilder ... 9-05-2016/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
a.glitza
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 16.03.2011, 19:51
Wohnort: Neu Wulmstorf
Kontaktdaten:

Gute RTF trotz des schlechten Wetters!

Beitragvon a.glitza » 02.06.2016, 20:14

Uns als Veranstalter hat die 7. RTF "Vossy" trotz des Regenwetters Spaß gemacht!
Ihr als Teilnehmer habt die gute Laune auf der Tour auch nicht verloren. Viele von Euch haben geduscht und dann Kaffee und Kuchen b.z.w. Bratwurst und Salat genossen! Eure Rückmeldungen über die Tour haben uns wieder einmal sehr stolz gemacht! Die drei Kontrollfahrer des BDR haben uns noch einmal bestätigt, es war alles in bester Ordnung.

Auf unserer Seite findet Ihr jetzt die ersten Bilder. http://www.tvv-radsport.de/pages/bilder.php
Sicher folgen in den nächsten Tagen noch weitere Fotos.

LG
Andreas Glitza
RTF-Orga-Team
Benutzeravatar
a.glitza
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 16.03.2011, 19:51
Wohnort: Neu Wulmstorf
Kontaktdaten:

Bilder sind fertig!

Beitragvon a.glitza » 09.07.2016, 20:34

Endlich, jetzt sind auch die letzten Bilder vom Start/Ziel und von der fehlenden Kontrollstelle auf unserer Internetseite hochgeladen. Wer noch schöne Fotos von der 7. RTF "Vossy" in Neu Wulmstorf sehen möchte kann hier noch einmal nach sehen: http://www.tvv-radsport.de/pages/bilder.php

LG
Andreas Glitza
RTF-Orga-Team

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste