300er Brevet ARA HH am 30.4.2016

Benutzeravatar
Fördedeern
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 53
Registriert: 04.06.2014, 09:23

300er Brevet ARA HH am 30.4.2016

Beitragvon Fördedeern » 02.05.2016, 10:41

Um ein paar Kilometer in die Beine zu kriegen habe ich mich zum 300er in Hamburg angemeldet. Ausrichter war hier der ARA Hamburg unter der Federführung von Claus und Hanno. Vorneweg muss ich erstmal sagen, dass ich zum ersten Mal bei der ARA HH gestartet bin. Aufgefallen ist mir hier eine super Organisation. Angefangen von der Bestätigungsmail mit letzten Tipps und "Anweisungen", weiter zur netten und recht herzlichen Anmeldung bis hin zur Empfangnahme im Ziel (Zielort war eine Kneipe, empfangen wurden wir von Andrea(s) Berg mit "Tausendmal belogen" :shock:). Der übersandte Track war super! Die Kontrallstellen gut sichtbar markiert, lediglich an zwei Stellen hatte ich meine Zweifel, ob bei der Aufzeichnung wirklich alles mit dem Rad abgefahren wurde. Eine Umgehung war aber schnell gefunden.
Die Stimmung unter den 60 Teilnehmern war sehr gut. Ich ging mit Ferdinand zusammen an den Start. Von vornherein hatten wir ausgemacht, es locker angehen zu lassen. D.h. wir wollten die Strecke mit einem 25er-Schnitt fahren (es ist ja noch früh in der Saison). So werden die Beine nicht überanstrengt und die Körner lassen sich unterwegs besser auffüllen. So zumindest bei mir.
Wir hatten von Anfang an richtig Glück mit dem Wetter. Es gab mal drei Tropfen (ohne Witz, ich habe mitgezählt). Ansonsten nur strahlender Sonnenschein.

Aufgrund der Teilnehmerzahl wurden zwei Startgruppen gebildet. Wir starteten in der zweiten, kleinen Gruppe um 7:10 Uhr. Startort war in Hamburg-Rothenburgsort.

Bild
Fertig machen zum Start

Von dort ging es erst gen Osten über Berkenthin nach Rehna in Meck-Pomm, runter über Seedorf, Büchen und Lauenburg in SH nach Amelinghausen in Niedersachsen, um von dort über Winsen/Luhe wieder zurück zum Zielort nach HH zu gelangen. Sozusagen eine 4-Länder-Tour.

Bild

Bild
Erste Kontrolle in Berkenthin nach 70 km. Ich bei meiner Lieblingsbeschäftigung bei solchen Veranstaltungen: mampf :mrgreen:

Das Stückchen von Büchen (km 168) bis Winsen/Luhe (km 265) hat echt die gesamte mentale Stärke abverlangt. Ich dachte immer der Osten wäre für die sog. "Alleen der Depressionen" bekannt. Aber Niedersachsen kann das auch ganz gut. Kilometerlange Geraden umsäumt von Bäumen. Dazu dann noch Wind von vorn oder von der Seite... Keine Ende in Sicht. Gott, was war ich froh, dass Ferdinand sich erbarmt hat und die ganze Zeit vorne gefahren ist. So konnte ich meinen Blick stur auf sein Hinterrad richten und musste mir das Drama voraus nicht anschauen. Neben Windschattenlutschen hatte ich aber auch noch einen richtigen Job. Das Navigieren. Und wer schon mal mit mir gefahren ist, weiß, dass mir das eine Menge abverlangt... Nicht, weil ich das Gerät nicht lesen kann, eher weil ich meist so vor mich hinträume, Abbiegungen verquatsche oder dergleichen. Manchmal verwechsle ich auch rechts mit links und links mit rechts... So auch am Samstag. 2x... War aber nicht schlimm, habe ich gleich gemerkt und konnte korrigieren :roll: Verfahren habe wir uns also zum Glück nicht.
Wir sind die meiste Zeit zu zweit gefahren. Lediglich die ersten 30 km waren wir in einer größeren Gruppe von 11 Leuten und die letzten 25 km waren wir dann zu dritt. Lag der Anfangsschnitt noch bei 27,irgendwas, kamen wir am Ende bei 24,4 raus. Langt. Ich fahre ja keine Rennen... Aber so 3-4 km/h müssen da noch rauf :wink:

Nach knapp 15,5 Stunden erreichten wir zwar sehr erschöpft, ich zumindest aber sehr zufrieden, das Ziel.

Bild

Wenn ich Bekannten so erzähle, welche Strecken ich mit dem Rad zurücklege, halten mich viele für bekloppt. Ich muss aber sagen, dass ich diese Strecken mit dem Rennrad fahre und noch ein bisschen Luft nach oben ist. Am Samstag allerdings, hielt ich eine Radsportkollegin selbst für bekloppt (im positiven Sinne). Ist sie doch den Brevet auf einem Klapprad angetreten... 300 km !! Auf einem KLAPPRAD!!! :shock: Ich habe sie später nicht mehr gesehen, aber wenn sie das wirklich durchgezogen hat: Respekt!

Bild

VG, Steffi[/img]
RG Kiel rockt!!
www.rg-kiel.de
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 02.05.2016, 12:12

Schöner Bericht, danke und Glückwunsch!

BTW: Vonni ist das Brevet kürzlich mit dem Brompton durchgefahren. Ich nehme einfach mal an, dass du sie meinst. :-)
[hl]
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 02.05.2016, 14:32

:Hutab: und :Respekt:
Tolle Leistung, Steffi! :Kopfüberklatschen:
Benutzeravatar
Fördedeern
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 53
Registriert: 04.06.2014, 09:23

Beitragvon Fördedeern » 03.05.2016, 10:03

harald_legner hat geschrieben:BTW: Vonni ist das Brevet kürzlich mit dem Brompton durchgefahren. Ich nehme einfach mal an, dass du sie meinst. :-)
Kann sein, dass sie es war. Ich wollte sie noch ausfragen, habe sie dann allerdings nicht mehr gesehen. Echt abgefahren. Wie lange hat sie gebraucht? Weißt du das?
RG Kiel rockt!!
www.rg-kiel.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste